| 00:00 Uhr

Bei der Abschlussarbeit hilft es, sich klare Zwischenziele zu setzen

Hannover. Agentur

Ein Blick in die sozialen Netzwerke oder das E-Mail-Postfach lockt Studenten vor allem dann, wenn sie vor schwierigen Aufgaben sitzen. "Bei manchen wird das zum Problem", sagte die Pädagogin Eliane Dominok vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Bei sehr großen Projekten, wie einer Abschlussarbeit, sei es wichtig, sie in überschaubare Teilabschnitte zu unterteilen. Das nehme einem die Angst vor der Aufgabe. Nachdem das Teilziel erreicht ist, sei es wichtig, sich zu belohnen - etwa mit einem Kino-Besuch. Wenn das nicht hilft, rät Dominok, aufzuschreiben, wofür man die Aufgabe macht.