1. Leben

Ganz Rohrbach feiert: Ganz Rohrbach feiert

Ganz Rohrbach feiert : Ganz Rohrbach feiert

Am Freitag und Samstag, 3. und 4. August, findet zum 39. Mal das Alt-Rohrbachfest statt. Über 70 Stände von Vereinen, Bürgern und Gewerbetreibenden haben sich für diese Tage bestens gerichtet, um die Besucher aus Nah und Fern zu bewirten.

Alt-Rohrbachfest. Foto: PR

Die einzigartige Atmosphäre auf der Partymeile in der Oberen Kaiserstraße und einigen Nebenstraßen ist legendär. Einziger Wermutstropfen in diesem Jahr – auf dem Marktplatz gibt es keine Fahrgeschäfte. Immer wieder hatte es dort Vandalismus gegeben, im vergangenen Jahr brannte ein Karussell.
Umrahmt wird das Fest durch ein in der Region einmaliges, musikalisches Angebot auf vier verschiedenen Bühnen. Bands wie beispielsweise „Da Vinci“, „Die Konsorten“ und einige mehr sind musikalische Erfolgsgaranten und tragen wesentlich zum Gelingen des Festes bei. Wie jedes Jahr werden wieder viele Besucher ausgelassen zu italienischen und internationalen Songs auf der Straße tanzen.
Ein besonderes Highlight ist der diesjährige Stargast Joey Heindle, der vielen durch seine diversen Fernsehauftritte bekannt sein dürfte.
Unter anderem war er 2012 unter den letzten zehn Teilnehmern der beliebten Show DSDS mit Dieter Bohlen und 2013 wählten ihn die Fernsehzuschauer zum Dschungelkönig. Auf der Bühne an der Kreuzung Obere Kaiserstraße/Im Stegbruch wird der Münchener am Freitagabend sein neuestes Album vorstellen. Am gleichen Abend wird der aus Rohrbach stammende Travestiekünstler Nico Heib alias „Angy“ mit seinem Team auf der gleichen Bühne Ausschnitte aus seinem aktuellen Bühnenprogramm präsentieren. Im Anschluss ist eine
Autogrammstunde geplant.
Wie im vergangenen Jahr werden die Besucher auch diesmal wieder viele Speisen internationaler Küche probieren können. Vom traditionellen saarländischen Schwenkbraten über italienische, türkische, brasilianische und afrikanische Spezialitäten werden an den Ständen diverse Leckereien angeboten.
Der Freitagabend wird um 22.30 Uhr mit einem Feuerwerk beschlossen.
Cornelia Jung