| 20:42 Uhr

Ein echtes Familienunternehmen
Ein echtes Familienunternehmen

Von links nach rechts: Angelika Simon (Assistenz der Geschäftsführung), Thomas Adler (technischer Leiter), Verena Simon (Geschäftsführerin), Jürgen Simon (Inhaber).
Von links nach rechts: Angelika Simon (Assistenz der Geschäftsführung), Thomas Adler (technischer Leiter), Verena Simon (Geschäftsführerin), Jürgen Simon (Inhaber). FOTO: Alois Simon GmbH
Die Alois Simon GmbH wird mittlerweile von der Geschäftsführerin Verena Simon in dritter Generation geleitet. sho

Bereits vor einigen Monaten hat die Alois Simon GmbH mit Verena Simon eine neue Geschäftsführerin bekommen. Damit wird das Familienunternehmen mittlerweile in der dritten Generation fortgeführt. Das ist inzwischen eher die Ausnahme als die Regel.
Alois Simon hatte 1966 den auf Heizung und Sanitär spezialisierten Fachbetrieb gegründet, ehe später Jürgen und Angelika Simon übernahmen.


Als Tochter von Inhaber Jürgen Simon konnte Verena Simon bereits früh in den Familienbetrieb hineinschnuppern. Sie entschied sich dann im von Vater und Tante geführten Unternehmen für eine kaufmännische Ausbildung. Im Rahmen der Ausbildung sammelte sie allerdings auch in anderen Unternehmen wertvolle Erfahrungen. Dies setzte sich auch während ihres Masterstudiums im Fach Mittelstandsökonomie an der Fachhochschule Kaiserslautern fort. Die 30-Jährige ist nun für den betriebswirtschaftlichen und Sanitärbereich des Familienunternehmens zuständig, während das Aufgabengebiet des technischen Leiters Thomas Adler der Bereich Heizung ist.

In den vergangenen Jahren hat es in beiden Feldern viele Neuerungen gegeben. Die Alois Simon GmbH hat darauf im Sinne ihrer Kunden reagiert. Unter anderem wurde der Bereich barrierefreies Bad verstärkt.
Das Unternehmen hat auf Trends wie großflächige Fliesen, spülrandlose WCs oder Dusch-WCs rasch reagiert. Es wird eine große Auswahl von Variationen angeboten, die eine individuelle Bäderzusammenstellung ermöglichen. Im Bereich Heizung haben sich auf dem Markt Brennwertsysteme und Wärmepumpen durchgesetzt. Diese werden von den Fachleuten und Monteuren geplant, installiert und gewartet.



Verena Simon freut sich auf ihre verantwortungsvolle Zukunft und die enge Zusammenarbeit mit den Kunden. Sie kann sich auf ein starkes Team von 20 Mitarbeitern verlassen. „Mein Vater, meine Tante und Thomas Adler unterstützen mich bestens. Unsere Schwerpunkte sind Heizungsanlagen und Bäder, wo Sanierungen und Umbauten für den alters- und behindertengerechten Bereich zu unseren Kernaufgaben gehören“, erklärt Verena Simon.

Sie verweist darauf, dass momentan die KfW-Förderung wieder Zuschüsse für ein altersgerechtes Bad verteilt.
Der Topf wurde wieder freigegeben. „Wir füllen alles als Serviceleistung für die Kunden aus und benötigen dafür nur die Eckdaten. Das ist eine besondere Serviceleistung von uns. In der Regel sind diese Töpfe nicht allzu lange gefüllt. Von daher würde sich jetzt ein Umbau zu einem altersgerechten Bad erst recht lohnen“, betont die Geschäftsführerin.

Derzeit herrsche auf dem Markt ein Mangel an Fliesenlegern. Die Alois Simon GmbH ist momentan auf der Suche nach weiteren Fliesenlegern in Vollzeit.⇥sho