| 20:41 Uhr

Die Schritte auf dem Weg zu einer makellosen Haut
Die Schritte auf dem Weg zu einer makellosen Haut

Eine professionelle Hautreinigung bei der Kosmetikerin kann bei Hautproblemen helfen.  Foto: Gradt/ Fotolia
Eine professionelle Hautreinigung bei der Kosmetikerin kann bei Hautproblemen helfen. Foto: Gradt/ Fotolia FOTO: gradt - stock.adobe.com / Gradt/ Fotolia
Das Gesicht ist wohl für die meisten Menschen das wichtigste Merkmal ihres Gegenübers. Deswegen sind auch viele Menschen darauf erpicht, genau dort einen guten ersten Eindruck zu vermitteln. bo

Die professionelle
Hautreinigung einer kompetenten Kosmetikerin wird immer beliebter. Dies hat einen guten Grund: Eine regelmäßige und fachlich sauber ausgeführte Behandlung kann bei Hautproblemen helfen und ist gegen Krankheiten mitunter wirksamer als der Besuch beim Hautarzt, sagen Experten. Eine Behandlung ist kein Buch mit sieben Siegeln. Die Kosmetikerinnen in Ihrer Nähe sind stets darauf bedacht, dass Sie sich wohlfühlen und werden zunächst Ihr Make-up, falls vorhanden, entfernen. Zudem werden Lippen abgetupft und die Wimpern und Lider gereinigt.


Sind Sie zum ersten Mal in Behandlung, wird die Kosmetikerin Ihre Haut untersuchen und Ihnen mitteilen, welcher Hauttyp Sie sind. Also, ob sie beispielsweise normale, fettige oder trockene Haut haben. Zudem checkt sie auf Spannung, Festigkeit und allgemeine Empfindsamkeit Ihrer Haut. Dann geht es los – wie Karate Kid setzt die Fachkraft die Peelingcreme in kreisenden Handbewegungen auf ihr Gesicht auf. Das kann übrigens auch durch einen elektronischen Peelingstab geschehen. Durch die Creme beziehungsweise die sich darin befindlichen Körnchen werden tote Zellen der Haut entfernt. Zeitgleich wird die Gesichtshaut massiert – es fühlt sich einfach gut an.

Die Kosmetikerinnen in Ihrer Nähe werden im Anschluss heiße Kompressen auf Ihr Gesicht legen – die Poren beginnen sich zu öffnen. Hier besteht auch die Möglichkeit, je nach Vorliebe, ein Ozondampfgerät einzusetzen. Mit dem Entfernen der Mitesser steht der nächste Schritt zur makellosen Haut auf dem Programm. Eine regelmäßige Behandlung – Experten raten zu einem Abstand von etwa vier Wochen – kann Ihr Hautbild sichtbar und enorm verbessern. Eine zusätzliche Option ist das Entfernen buschiger Augenbrauen.



Danach folgt die Königsdisziplin: Das Auftragen einer Gesichtsmaske, die beruhigend wirken soll. Nach dem Bepinseln muss sie rund eine viertel Stunde einwirken. Das gibt auch den Augen Zeit zum Relaxen, da auf diese warme und feuchte Wattepads gelegt werden. Zum Abschluss werden pflegende Emulsionen, die spezielle Wirkstoffe enthalten, wiederum mit reibenden Bewegungen aufgetragen. Einige Kosmetikerinnen erzählen lächelnd davon, dass so manche Kundin und so mancher Kunde bei der Behandlung sogar einnickt – ein Zeichen der entspannenden Wirkung.

Mit sanften Bewegungen über Augen, Bäckchen, Kinn und Nase und natürlich die Stirn werden diese Partien leicht und entspannend massiert. Wenn die Expertin das überschüssige Öl abgetupft hat, kann man noch neues Make-up oder Tagescreme auftragen lassen. Man kann aber selbstverständlich auch ohne Make-up nach Hause gehen – so kann alles ganz natürlich über Nacht einwirken.

Natürlich gibt es auch zahlreiche Variationen bei der Behandlung von verschiedenen Hauttypen. So werden beim Mesoporations-Lifting intensive Anti-Aging-Wirkstoffe durch Elektro-Impulse eingebracht. Fürs Anti-Aging schwören viele auf Micro-Needling, wodurch die Neuproduktion von Kollagen und Elastin und die Ausschüttung von Hyaluronsäure aktiviert werden. Als wahrer Jungbrunnen gilt das Sauerstoff-Lifting: Nach thermischer Vorbereitung mit Pflanzenextrakten gelangen hochdosierte Vitaminkonzentrate und Spurenelemente und medizinisch reiner Sauerstoff in tiefste Hautschichten. Für weitere Behandlungen, die auf die Gesundung von Körper und Seele abzielen, etwa die Hot-Chocolate- oder die Hot-Stone-Massage, wenden Sie sich einfach an die Kosmetikstudios in Ihrer Nähe. Die Mitarbeiterinnen vor Ort helfen Ihnen gerne weiter.        ⇥PR/bo