1. Leben

Die Holzfäller

Die Holzfäller: kompetent, engagiert und technisch bestens ausgestattet : Die Holzfäller: kompetent, engagiert und technisch bestens ausgestattet

Mit einem jungen engagierten Team und entsprechender Gerätetechnik haben sich „Die Holzfäller“ um Holger Bach aus Wiebelskirchen einen guten Namen in der Region gemacht.

Was einst mit einer Säge und einem Ford Mondeo samt Anhänger in einer Garage begann, hat sich heute zu einem Expertenteam entwickelt, dem immer mehr Kunden der Region vertrauen. Im Juni 2010 offiziell an den Start gegangen, steht Inhaber Holger Bach heute an der Spitze eines sechsköpfigen Team, das auch zwei Seilkletterer in seinen Reihen hat.
Heute verfügt das Team neben verschiedenen Sägen und umfangreicher Sicherungstechnik auch über einen Raupenhäcksler, der direkt vor Ort beim Kunden Astmaterial von bis zu 18 Zentimetern Dicke problemlos weiterverarbeiten kann.
Seit zwei Jahren rücken „Die Holzfäller“ mit einer Fräse auch Wurzelstöcken zu Leibe.
Jüngste Investition in die Zukunft sind eine Raupenarbeitsbühne und eine funkgesteuerte Mähraupe mit Forstmulcher.

Die moderne Technik ist aber nur eine Säule des Erfolgs, es braucht auch ein junges, motiviertes Team, in dem sich jeder auf jeden verlassen kann und die die Geräte auch richtig bedienen können.
An erster Stelle steht bei allen Einsätzen die Sicherheit. „Zuerst bauen wir immer ein Sicherungsseil ein, auch bei Bäumen die kerzengerade ohne Nachbarn stehen und bei denen eigentlich nicht zu erwarten ist, dass es beim Fällen Probleme gibt. So beugen wir Überraschungen und vor allem Unfällen vor. Lieber dauert es fünf Minuten länger, aber wir haben so die größtmögliche Sicherheit, fasst Holger Bach seine Philosophie zusammen. Auch das schätzen die Kunden und empfehlen „Die Holzfäller“ weiter.  Das weiß auch der Firmenchef: „Qualität spricht sich rum. Das ist es, was uns immer weiter antreibt – zufriedene Kunden. Bei den Preisen gehören wir nicht zu den teuersten Anbietern, aber auch nicht zu den billigsten. Wir liegen im Mittelfeld, sind dabei fair und bodenständig, das ist uns sehr wichtig“, betont Holger Bach. Man kaufe auch nur bei regionalen Händlern, am liebsten im Dorf Wiebelskirchen, weil es wichtig sei, die kleinen Betriebe im Ort zu unterstützen. PR/om