| 20:41 Uhr

Der neue Jimny beim Autohaus Enzweiler
Der neue Jimny beim Autohaus Enzweiler

Die Vorstellung des neuen Suzuki Jimny.
Die Vorstellung des neuen Suzuki Jimny. FOTO: Foto: Suzuki
Seit 1982, also seit über 35 Jahren, ist das Autohaus Enzweiler Suzuki-Vertragshändler. Das Familienunternehmen in Merzig-Brotdorf entstand aus einer früheren Tankstelle und wurde in den vergangenen Jahren stetig erweitert. lx

1984 kam die Werkstatt hinzu und 1987 die ersten Ausstellungsräume. 1995 wurde der Betrieb um einen weiteren Ausstellungsbau erweitert. 2013 kam zur Produktpalette der Hersteller Ssangyong hinzu. Der südkoreanische Hersteller bietet unter anderem fünf Jahre Garantie auf seine Fahrzeuge. Zu den Zugpferden der Marke gehört buchstäblich der Rexton mit einer Zugkraft von 3,5 Tonnen. Der erfahrene Meisterbetrieb bietet neben dem Verkauf von Neu-  und Gebrauchtwagen eine Werkstatt für alle Fahrzeuge, Unfallinstandsetzung,TÜV/AU-Service mit Vorabcheck sowie einen Reifenservice.


In diesem Herbst steht ein ganz besonderes Highlight an: Zwei Jahrzehnte nach dem Debüt der ersten Generation und mit fast 50 Jahren Suzuki Allradhistorie im Rücken geht im Herbst der neue Jimny an den Start. Mit kantigem Design, funktionalem Innenraum und leistungsfähiger Allradtechnik bleibt er auch in seiner Neuauflage ein authentischer Offroader. Den unverwechselbaren Stil des populären Vorgängers reichert der neue Jimny mit noch mehr Praktikabilität und Funktionalität an. Seine klassisch-kantige Form signalisiert kompromisslose Geländetauglichkeit, der rechteckige Aufbau und die flache Motorhaube garantieren beste Übersicht in alle Richtungen. Zum schnörkellosen Außendesign des 3.645 Millimeter kurzen Jimny passt das aufgeräumte Interieur: Nichts lenkt den Fahrer hier vom Fahren ab, alle Instrumente und Regler sind dort, wo sie im Sinne einer einfachen und schnellen Benutzung hingehören.
Jedes Detail des durchdacht konstruierten Innenraums zeigt, dass der Jimny es ernst meint mit seiner Tauglichkeit fürs Gelände. Auch technisch bleibt der neue Jimny dem Charakter seines Vorgängers treu: Aufbauend auf einem nochmals verstärkten Leiterrahmen verfügt er über Starrachsen vorne und hinten mit Längslenkern und Panhardstab sowie den zuschaltbaren ALLGRIP PRO Allradantrieb mit Geländeuntersetzung.
Als leichte, kompakte und quirlige Antriebseinheit kommt ein 1,5-Liter-Benzinmotor mit 75 kW (102 PS) zum Einsatz. Suzuki bietet den neuen Jimny in den beiden umfangreichen Ausstattungslinien Comfort und Comfort+ an. Erstmals bei Suzuki ist dabei auch eine Verkehrszeichenerkennung im Programm.

Am Samstag, 27. Oktober, lädt das Autohaus Enzweiler in Brotdorf zur Deutschland-
premiere. ⇥lx/PR