Später Berufswechsel: Stellenwechsel muss wohlbedacht sein

Später Berufswechsel : Stellenwechsel muss wohlbedacht sein

(dpa) Wer sich als älterer Arbeitnehmer im Job zu langweilen beginnt, sollte nicht spontan die Stelle wechseln oder sich in eine Zusatzausbildung stürzen. Das rät Coach Hans-Georg Willmann in der Zeitschrift „Psychologie Heute“.

Um die berufliche Laufbahn tatsächlich in eine neue Richtung zu lenken, sei es wichtig, die eigenen Bedürfnisse und Kompetenzen genau zu kennen. Die könne man mit den Angeboten und Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt abgleichen. Leicht zu übertragen seien Fähigkeiten wie Führungserfahrung und Kommunikationsfähigkeit.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung