Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:24 Uhr

Daimler Protics goes Saar
Daimler Protics goes Saar - Projekt Zukunft

Daimler Protics goes Saar
Daimler Protics goes Saar FOTO: Daimler
Mit der Initiative Protics@Campus entstand Ende Oktober im Science Park 2 in Kooperation mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Saar) und der Universität des Saarlandes (UdS) auf 180 Quadratmetern Raum, in dem Studierende und Daimler Protics-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter gemeinsam an digitalen Zukunftsprojekten arbeiten werden.

Am 23. Oktober 2017 wurden die Räumlichkeiten offiziell durch die Ministerpräsidentin des Saarlands, Annegret Kramp-Karrenbauer, eröffnet. Seit der Eröffnung wird der Standort weiter aufgebaut.
Daimler Protics ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Daimler AG und arbeitet rein für den Konzern. In ihrem Kerngeschäft befasst sich die IT-Tochter mit Produktdaten rund um das Fahrzeug. Im Detail gehören dazu das Management, Handling und die Strukturierung großer Datenmengen, Virtual und Augmented Reality sowie Prozesse, Systeme und Methoden. Die vier Geschäftsbereiche bewegen sich entlang der Wertschöpfungskette von der Entwicklung über die Produktion bis hin zum Sales und After-Sales.
Das Leistungsspektrum ist in fünf Kompetenzfeldern verankert: Business Engineering, Process Engineering, Data Engineering, Application Engineering und Virtual Engineering.


Gegründet wurde das Unternehmen in 2002 mit 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Stuttgart-Untertürkheim nahe des Headquarters der Daimler AG. Aktuell im 16. Jahr des Bestehens beschäftigt Daimler Protics an den drei Standorten in Leinfelden-Echterdingen, Böblingen und Ulm mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Schon längst werden bei Daimler nicht mehr nur Fahrzeuge gebaut. Vier Zukunftsfelder, die unter dem Akronym CASE gebündelt wurden, prägen das Zukunftsbild der Mercedes-Benz Fahrzeuge. „CASE” steht bei Daimler für Connected, Autonomous, Shared & Service und Electric Drive. (Quelle: www.daimler.com/case/).


Durch eine interdiziplinäre Herantretensweise sollen gemeinsam mit Forschung und Lehre neue Konzepte erarbeitet werden. Die Studiengänge von HTW und UdS bieten interessante Anknüpfungspunkte für die Bedarfe der Automobilbranche. Die Nähe des Science Parks zum Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DKFI) und dem Max-Planck-Institut (MPI) besitzt zusätzliches Zusammenarbeitspotenzial.
Das Ziel von Protics@Campus ist es, eine langfristige und fruchtbare Schnittstelle zu Forschung und Lehre am Standort Saarbrücken aufzubauen und durch die entstehenden Synergieeffekte die Digitale Transformation in der Daimler AG zu unterstützen und voranzutreiben.


Dazu ist geplant, im Raum Saarbrücken bis 2020 bis zu ca. 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufzubauen. Die ersten Positionen sind online auf der Karriereseite der Daimler Protics GmbH ausgeschrieben. Die Bewerbungsphase hat bereits begonnen.