1. SZ-Serien
  2. Sommerserie: Am schönsten ist’s daheim

SZ-Sommerserie: Die schönsten Naturschätze der Großregion

Sommerserie „Am schönsten ist’s daheim“ : Die schönsten Naturschätze der Großregion – Teil 1

Schillernde Eidechsen, alte Obstsorten, geologische Raritäten. In der Sommerserie „Am schönsten ist’s daheim!“ zeigen wir, warum Naturliebhaber Ausflüge in die Großregion unternehmen sollten.

Sommerurlaub und dieses Jahr lieber nicht nach Spanien oder Griechenland? Dann haben wir in diesem Teil unserer Sommerserie „Am schönsten ist’s daheim“ die schönsten Naturschätze aus der Region für Sie. Immer wieder kommen noch weitere hinzu. Alle Teile unserer Serie finden Sie hier.

 In der Großregion gibt es einige Naturschätze zu bestaunen und entdecken.
In der Großregion gibt es einige Naturschätze zu bestaunen und entdecken. Foto: TV/Laux, Simone

Haben Sie Lust auf ein bisschen Mittelmeergefühl und einzigartige Wälder? All dies ist zwischen Müden und Treis-Karden zu finden. Dort wächst einer der größten Buchsbaumwälder nördlich der Alpen – eine absolute Rarität. Oder Sie gönnen sich ein Glas Apfelwein und genießen die Landschaft sowie die Streuobstwiesen im Saarland und der Region Trier.

Außerdem erfahren Sie die spannende Geschichte des Trierer Petrisbergs, wo vor etwa 400 Millionen Jahren noch ein Meer war, das von zahlreichen Wasser-Tieren besiedelt wurde. Heute pulsiert auf dem Petrisberg bei schönem Wetter das Leben der Studentenstadt.

Schauen Sie doch mal rein!

Hier finden Sie Teil 2 der schönsten Naturschätze der Großregion

Hier geht’s zu allen weiteren Teilen unserer Sommerserie „Am schönsten ist’s daheim!“