1. SZ-Serien
  2. Sommerserie: Am schönsten ist’s daheim

SZ-Sommerserie „Am schönsten ist’s daheim!“: Radtouren

Sommerserie „Am schönsten ist’s daheim!“ : Mit Kindern die Sauer entdecken

Der Sauertalradweg bietet viele Varianten mit „Seitenwechseln“ zwischen Luxemburg und Deutschland.

Hübsche Weinbergs-Landschaften, viele Sehenswürdigkeiten, eine weitgehend flache Streckenführung und die Möglichkeit, am Ende des Tages in Echternach einfach in den Radlerbus zu steigen, machen den Sauertalradweg zu einem perfekten Ziel für Tagesausflüge mit der ganzen Familie.

Auf dieser Tages-Radtour in der Eifel können die Radler bequem zwischen Deutschland und Luxemburg hin und her wechseln. Ein Seitenwechsel ist an einer der vielen Brücken möglich, asphaltiert sind die Radwege auf beiden Seiten der Sauer. Von Wasserbillig bis Echternach sind es rund 25 Kilometer.

Ein erster Stopp bietet sich für Familien mit Kindern schon kurz nach dem Start an: Im Wasserbilliger Aquarium warten allerlei exotische Fische – darunter auch Piranhas – darauf, bestaunt zu werden (geöffnet von Ostern bis zum 30. September täglich von 10 bis 18 Uhr, Eintritt: drei Euro, Kinder 1,50 Euro, Infos: aquarium.wasserbillig.lu).

Wer danach Appetit verspürt, könnte sich im Weincafé Johannishof in Langsur ein leckeres Essen schmecken lassen und einen feinen Wein probieren (www.johannishof.eu).

Weiter geht es Richtung Echternach. Für eine Picknick-Pause bietet sich der ausgesprochen schön gestaltete Sauerpark in Rosport mit seinem großen Abenteuerspielplatz an.

Vom Echternacher Lycee aus bringt der Radbus – die Linie 260 – die Radler wieder nach Trier zurück. Die Karten sollte man unbedingt vorab buchen: Der Bus kann maximal fünf Fahrräder transportieren (keine E-Bikes!). Täglich stehen bis zu sechs Fahrten zur Verfügung, die sowohl Tages- als auch Halbtagestouren ermöglichen. Infos: www.radbusse.de

Infos: www.eifel.info

Alle unsere Ausflugstipps, Wander- und Radtouren der Serie finden Sie unter saarbruecker-zeitung.de/sommerserie