1. SZ-Serien
  2. Kapellen und Wegekreuze

Heusweiler Wegekreuz in der Albertstraße hat neue Maria

Wegekreuze und Kapellen : Maria grüßt wieder vom Wegekreuz in der Albertstraße

() Dank der Mithilfe von Heusweiler Bürgern ist inzwischen eine vor mehreren Wochen zerstörte Marienfigur des Wegekreuzes in der Heusweiler Albertstraße ersetzt worden. Ein Anwohner hatte die Scherben der zertrümmerten Figur an der Mauer seines Anwesens gefunden.

Das Kreuz samt Marienfigur war erst 2017 von einem Malermeister aus dem Ort im Auftrag von Ortsvorsteher Helmut Maas und dem Verein für Industriekultur saniert worden. Eduard Zender, der gegenüber dem Kreuz wohnt, hatte in den Jahren zuvor die Marienfigur aus Alabaster dreimal nach einer Zerstörung repariert. Nun, so berichtet er, sei eine erneute Reparatur nicht mehr möglich gewesen, er habe auch keinen Ersatz mehr zur Verfügung gehabt.

Eine Bekannte der direkt neben dem Kreuz wohnenden Nachbarin sagte zu, eine neue Figur zu beschaffen. Sie stellte dann eine aus dem Urlaub in Rumänien mitgebrachte Marienfigur für das Wegekreuz zur Verfügung. Diese wurde umgehend in der Nische festgeklebt. Ortsvorsteher Maas, dem der Erhalt des Kleindenkmals zu verdanken ist, zeigt sich zufrieden, dass Bürger bei der Beschaffung einer neuen Marienfigur mitgeholfen haben.