| 00:00 Uhr

Suche nach Sparkassen- Präsident geht ohne Patrik Lauer weiter

Saarbrücken. Thomas Sponticcia

. Die Suche nach einem neuen Sparkassen-Präsident im Saarland geht in die heiße Phase. Noch bis Ende des Monats soll der Nachfolger des verstorbenen Alfons Lauer (SPD ) gefunden sein. Unterdessen hat am Wochenende der zu den Favoriten zählende Saarlouiser Landrat Patrik Lauer (SPD ) abgewunken. Zur Begründung sagte Lauer, er sei gerne Landrat und wolle es auch bleiben. "Es ist für mich eine Ehre, dass die Bürgerinnen und Bürger mir mit ihrer Stimme diese Aufgabe anvertraut haben, und das ist für mich ein starker Ansporn, für sie und mit ihnen zu arbeiten", betonte Lauer. Viele Projekte stünden noch an. "Ich freue mich darauf, weiter an diesen und für unseren Kreis Saarlouis zu arbeiten." Als Landrat ist Lauer seit dem 15. März 2012 Nachfolger von Monika Bachmann (CDU ), die damals in die Landesregierung wechselte.

Der neue Sparkassen-Präsident wird voraussichtlich wieder aus den Reihen der SPD kommen. Als aussichtsreichste Kandidaten gelten nun die Neunkircher Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider (46) und der Direktor des Regionalverbandes Saarbrücken , Peter Gillo (57). Auch dem Neunkircher Oberbürgermeister Jürgen Fried (61) werden Chancen eingeräumt, er gilt jedoch wegen seiner Erfolge um die Umstrukturierung der ehemaligen Hüttenstadt als dort schwer entbehrlich. Zuletzt wurde hinter den Kulissen auch der Name der Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (56) genannt. Der Sparkassen-Präsident oder die Präsidentin wird angesichts von mehr Banken-Fusionen in der Region auch Interessen des Landes auf Bundesebene in Gremien und gegenüber der Bundespolitik vertreten müssen.