| 20:30 Uhr

Studie sieht hohen C02 Verbrauch bei Elektroautos
Forscher sehen Elektroautos als Klimasünder

München. Elektroautos entlasten die deutsche Klimabilanz nach einer Studie des Kölner Physikprofessors Christoph Buchal nicht, sondern erhöhen den CO2-Ausstoß. Wenn der CO2-Ausstoß bei der Herstellung der Batterien und der deutsche Strommix in der Rechnung berücksichtigt wird, belaste ein E-Auto das Klima um elf bis 28 Prozent mehr als ein Dieselauto, heißt es in der gestern vom Münchner Ifo-Institut veröffentlichten Studie. dpa

Lithium, Kobalt und Mangan für die Batterien würden mit hohem Energieeinsatz gewonnen und verarbeitet. Eine Batterie für einen Tesla Model 3 belaste das Klima mit elf bis 15 Tonnen CO2. Bei einer Haltbarkeit des Akkus von zehn Jahren und Fahrleistung von 15 000 Kilometern jährlich bedeute das 73 bis 98 Gramm CO2 je Kilometer. Dazu kommen CO2-Emissionen des Stroms. In Wirklichkeit stoße der Tesla zwischen 156 und 181 Gramm CO2 pro Kilometer aus, weit mehr als ein Diesel-Mercedes.