"Stresstest": Banken haben Kapitalpuffer deutlich aufgestockt

"Stresstest": Banken haben Kapitalpuffer deutlich aufgestockt

London. Die großen europäischen Banken haben ihre Eigenkapitaldecke in den vergangenen Monaten deutlich gestärkt und sich damit gegen Risiken besser gewappnet. Insgesamt flossen 116 Milliarden Euro in die Kapitalpuffer der 27 europäischen Banken, die im September 2011 noch Lücken aufgewiesen hatten

London. Die großen europäischen Banken haben ihre Eigenkapitaldecke in den vergangenen Monaten deutlich gestärkt und sich damit gegen Risiken besser gewappnet. Insgesamt flossen 116 Milliarden Euro in die Kapitalpuffer der 27 europäischen Banken, die im September 2011 noch Lücken aufgewiesen hatten. Das ergab eine Kapitalstudie der Europäischen Bankenaufsicht EBA, die gestern in London veröffentlicht wurde. Insgesamt nahmen 71 Banken an dem "Stresstest" teil. In ihre Kapitalpuffer flossen in den vergangenen Monaten mehr als 200 Milliarden Euro.Die zwölf teilnehmenden Banken aus Deutschland hätten allesamt die geforderte Kapitalgrenze von neun Prozent hartem Kernkapital erfüllt, teilten die Deutsche Bundesbank und die deutsche Bankenaufsicht Bafin mit. Die Kernkapitalquote der teilnehmenden deutschen Banken betrage im Schnitt 10,7 Prozent.

Vier europäische Banken haben der Untersuchung zufolge die geforderte Grenze von neun Prozent nicht erreicht. Dabei handele es sich um ein italienisches und ein slowenisches Institut sowie zwei Banken aus Zypern. Ihnen fehlen zusammen rund 3,7 Milliarden Euro. Hier liefen jedoch die Verhandlungen auch mit den jeweiligen Regierungen. Lösungen sollen bis zum Jahresende gefunden sein. dpa