Streit um Tanklager am Saar-Hafen beschäftigt Verwaltungsgericht

Streit um Tanklager am Saar-Hafen beschäftigt Verwaltungsgericht

Saarlouis. Im Streit um ein Tanklager zwischen der Saarlouiser Firma Meguin und der Stadt Saarlouis um ein Tanklager am Saar-Hafen findet am 14. April eine mündliche Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Saarlouis statt. Das bestätigte Firmeninhaber Ernst Prost. Meguin füllt in Saarlouis Motorenöle der Marke Liqui Moly ab

Saarlouis. Im Streit um ein Tanklager zwischen der Saarlouiser Firma Meguin und der Stadt Saarlouis um ein Tanklager am Saar-Hafen findet am 14. April eine mündliche Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Saarlouis statt. Das bestätigte Firmeninhaber Ernst Prost. Meguin füllt in Saarlouis Motorenöle der Marke Liqui Moly ab. Streitparteien in dem Verfahren sind allerdings das Saarbrücker Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA), das dieses Tanklager bereits genehmigt hat, und die Stadt Saarlouis, die diese Genehmigung anfechtet. Die Stadt begründet diese Anfechtung unter anderem damit, dass nicht restlos ausgeschlossen werden könne, dass das Öl-Tanklager das Trinkwasser gefährde. Meguin-Chef Prost verweist auf etliche Expertisen und Gutachten, die seiner Auffassung nach eindeutig belegen, dass von dem geplanten Tanklager keine Gefährdung für das Trinkwasser ausgeht. Meguin beschäftigt in Saarlouis rund 175 Mitarbeiter. Der Streit ist in den vergangenen Wochen stark eskaliert. low