| 20:35 Uhr

Leserbrief
Stickoxid-Problem bleibt so ungelöst

Diesel-Fahrverbote

Es dürfen also Fahrverbote für Diesel ausgesprochen werden. Ich sehe jetzt schon Tausende Autotransporter bei den Autohändlern, die spottbillig die Dieselfahrzeuge aufkaufen und nach Osteuropa beziehungsweise Afrika liefern. Über Deutschland wird ein Schutzschild gespannt, damit die Stickoxide verbannter Diesel nicht mehr über uns herfallen. Richter und Bosse der Autokonzerne machen derweil Kreuzfahrten mit einem Dampfer, der soviel Stickoxid ausstößt wie 21,5 Millionen Passat TDI. Der deutsche Autofahrer wartet auf sein Auto aus Fernost, das mit schwerölbetriebenen Containerschiffen hergeschippert wird.