| 21:20 Uhr

Stahlproduktion stürzt weiter ab

Stahlproduktion stürzt weiter abEssen/Wiesbaden. Die deutsche Stahlproduktion hat im April den stärksten Einbruch seit Bestehen der Bundesrepublik verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden mehr als 50 Prozent weniger Roheisen und Rohstahl hergestellt, teilte das Statistische Bundesamt mit

Stahlproduktion stürzt weiter abEssen/Wiesbaden. Die deutsche Stahlproduktion hat im April den stärksten Einbruch seit Bestehen der Bundesrepublik verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden mehr als 50 Prozent weniger Roheisen und Rohstahl hergestellt, teilte das Statistische Bundesamt mit. dpaViele Deutsche fürchtenVerluste des ErspartenQuickborn. Ein Drittel der Deutschen fürchten den Verlust ihres Ersparten in der Krise. So eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Comdirekt-Bank. Bei den 50- bis 65-Jährigen haben 37 Prozent Angst um ihre Ersparnisse, bei unter 36-Jährigen 29 Prozent. afpTUI kämpft mitroten ZahlenHannover. Der Reise- und Schifffahrtskonzern TUI hat im ersten Quartal 2009 rote Zahlen geschrieben. Der Vorsteuerverlust ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 21 Prozent auf 462 Millionen Euro gestiegen, die Umsätze fielen um 15 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro. ddp