Stadtfest und verkaufsoffener Sonntag in St. Wendel

Stadtfest und verkaufsoffener Sonntag in St. Wendel

Das St. Wendeler Stadtfest von Freitag, 14. Juni, bis Sonntag, 16. Juni, bietet wieder eine Menge Musik und Spaß - und extra viel Lokalkolorit. Am Sonntag öffnen die Einzelhändler in der St. Wendeler City beim verkaufsoffenen Sonntag ihre Tore.

Der Sommer ist da! Und damit die Zeit für einen gemütlichen Einkaufsbummel. Eine tolle Gelegenheit hierzu bietet der verkaufsoffene Sonntag anlässlich des Stadtfests an diesem Sonntag in der Kreis-
stadt St. Wendel. Hier können Besucher die vielen Attraktionen des Festes - und gleichzeitig die Vielfalt der in St. Wendel ansässigen Geschäfte - hautnah erleben. Von 13 bis 18 Uhr laden die Händler in der St. Wendeler Innenstadt zum Einkaufsbummel ein.

Der Stadtfestsonntag, den die Besucher gerne auch zum Flanieren  durch die St. Wendeler Geschäfte und zum gemütlichen Kaffeeklatsch nutzen, präsentiert sich vom Programm dazu passend mit volkstümlicher Biergartenatmosphäre, aber auch swingend und poppig.

Der Musikverein „Die Ostertaler“ lädt um 13 Uhr auf dem Schloßplatz zum musikalischen Frühschoppen ein. Ab 15 Uhr gibt es ein besonderes Schmankerl: Der St. Wendeler Musiker Dietmar Federkeil hat eine Bigband mit einem kleinen Chor zusammengestellt. Diese lassen den Bigband-Sound der 60er und 70er Jahre aufleben. Passend dazu trägt das Ensemble den Namen „JamesHerbBert Band“.

Der Mandolinenverein Bliesen lässt ab 13 Uhr am Fruchtmarkt die Saiten klingen. Locker und beschwingt präsentiert um 15 Uhr die „Illtal Swing Combo“ mit der beliebten Sängerin Mathilde Cuculo aus St. Wendel Swing-Jazz zur Kaffeezeit. Eine ganz besondere Band sind die „Lebensmusiker“ aus Saarbrücken. Mit ihrer handgemachten Musik, eigens komponiert und deutsch betextet, feiern sie das Leben. Wer sie erleben möchte, muss sich ab 15 Uhr zur Bühne im Magdalenenhof aufmachen. Auf dem Bühnenpodest Balduinstraße spielt ab 14.30 Uhr der „12Saiter Volker Hassler“. Mit seinen verschiedenen 12-saitigen Gitarren streift er durch das Publikum und zeigt sein meisterliches Können auf dieser speziellen Gitarre Dazu singt er auch noch fantastisch. Zum Stadtfestabschluss gibt es von 18.30 Uhr bis 22 Uhr auf dem Schloßplatz ein Wiederhören und Wiedersehen mit der St. Wendeler Kultband „VARUS“, die in den 80er Jahren auf keinem St. Wendeler Stadtfest fehlen durfte.

Natürlich locken an allen Tagen auch die kulinarischen Genüsse des Stadtfests in die Innenstadt: Die St. Wendeler Gastronomie sorgt für eine breite Palette von Getränke- und Essensständen. Heimische und internationale Speisen und Getränke werden angeboten. Eine erweiterte Biergartenbestuhlung auf dem Schloßplatz wird es am Sonntagnachmittag geben, damit die Besucher das Musikprogramm in gemütlicher Atmosphäre genießen können. Der Startschuss zum Stadtfest mit ganz viel Musik und Unterhaltung fällt bereits am heutigen Freitag, 14. Juni, um 20 Uhr. Drei Tage lang werden bis Sonntag, 16. Juni, Bands auf vier Bühnen für Stimmung sorgen: Am Schloßplatz, in der Mott, am Fruchtmarkt und im Magdalenenhof. „Ein abwechslungsreiches Programm mit vielen regionalen Künstlern gibt dem Stadtfest einen besonderen Charakter mit starkem Lokalkolorit“, freut sich Bürgermeister Peter Klär. Dazu zählen neben „VARUS“ beispielsweise die Schwestern Kathrin und Lena Sicks, die sich extra fürs Stadtfest dem „Orchestra John C.“ angeschlossen haben, oder der Tholeyer Songwriter Steffen Jung.

Neben den „Lokalmatadoren“ stehen natürlich weitere bekannte Künstler aus Deutschland und Frankreich an den einzelnen Abenden auf der Bühne. Kleine Besucher kommen am Samstagnachmittag voll auf ihre Kosten: Tänze, Zaubershows und Musicals sorgen dann für Stimmung.

 Mit handgemachter Musik treten die „Lebensmusiker“ am Stadtfest-Sonntag auf.
Mit handgemachter Musik treten die „Lebensmusiker“ am Stadtfest-Sonntag auf. Foto: xxxxx/xxxx
 Beste Stimmung und fetzige Musik – dafür steht das St. Wendeler Stadtfest.
Beste Stimmung und fetzige Musik – dafür steht das St. Wendeler Stadtfest. Foto: xxxx/xxx

„Um die Oberstadt zu beleben, haben wir in diesem Jahr zudem wieder einen zusätzlichen Aktionsplatz in der Balduinstraße eingeplant. Auch unsere Nachwuchstänzer, -sänger und -instrumentalisten haben viel Raum im Programm bekommen“, berichtet Klär. Der Verwaltungschef ergänzt: „Ein besonderer Dank geht an die Fun Music School, den TV St. Wendel, den Kneipp-Verein, die Stage Tanzschule H.O.P und die Tanzschule Erbelding, die das Programm bereichern. Neben den musikalischen Highlights erwarten Besucher leckere Speisen und Getränke der heimischen Gastronomie und zahlreicher Standbetreiber.“ sem