1. Sport

TV Merchweiler schlägt den Vize-Meister

Handball-Saarlandliga : TV Merchweiler schlägt den Vize-Meister

Gleich vierfach hatte sich Pascal Seiler, Trainer der HF Illtal 2 in der Saarlandliga, aus der ersten Mannschaft Verstärkung eingepackt. Da die vereinseigene A-Jugend am Samstagabend parallel bei der HSG Eckbachtal spielte, war die Mannschaft allein quantitativ entsprechend auf Unterstützung angewiesen.

Selbst mit Muhamet Durmishi (Kreis), Tobias Krumm (Tor), Yannik Jungblut und Philipp Kockler (beide Rückraum) standen nur elf Akteure, davon neun Feldspieler, im Auswärtsspiel in Homburg im Kader der Zebras. Dass mit dem TV Homburg ausgerechnet der Meisterschaftsfavorit in der Sporthalle Uchtelfangen wartete, machte die Ausgangslage umso unglücklicher. „Wir hatten nur drei Auswechselspieler. Das war schon ziemlich blöd. Aber es ist so geplant, dass die U21-Spieler aushelfen“, bestätigt Kockler. 20 Minuten hielt Illtal bis zum 10:10 gut mit, knickte bis zur Pause aber ein und lag 13:19 zurück. „Wir haben paar Fehler gemacht, die Abwehr hat schlecht gestanden. Wir haben zu viele einfache Tore bekommen. Ich denke, das war auch dem Personalmangel geschuldet. Sie konnten wechseln, wir nicht wirklich“, fasst der 19-Jährige zusammen. Diesen Abstand konnten die Gäste, auch trotz der neun Tore von Till Pankuweit, nicht mehr entscheidend verkürzen. Mit 27:36 ließen die Zebras die Punkte in Homburg. „Homburg ist schon ein Gegner. „Es ist wirklich keine Schande, dass wir verloren haben“, sagt Kockler.

Der TV Merchweiler hat in der Allenfeldhalle in Merchweiler den zweiten Sieg im dritten Saisonspiel eingefahren. Über 7:7 (15. Minute) setzten sich die Panther gegen den Vize-Meister HSG TVA/ATSV Saarbrücken auf 16:11 (36.) ab. Saarbrücken glich auf 22:22 (53.) aus. Doch Merchweiler hielt dagegen und stellte durch den siebten Treffer von Kapitän Alexander Wolfram den 26:23-Endstand her.