| 17:58 Uhr

Volleyball
Alpenvolleys, Berlin und Rhein-Main komplettieren Halbfinale

Berlins Paul Carroll (l-r), Robert Kromm und Aleksandar Okolic jubeln nach einem Punktgewinn. Foto: Christophe Gateau
Berlins Paul Carroll (l-r), Robert Kromm und Aleksandar Okolic jubeln nach einem Punktgewinn. Foto: Christophe Gateau FOTO: Christophe Gateau
Düren. Die Hypo Tirol Alpenvolleys Haching haben gleich in ihrer Debütsaison in der Volleyball-Bundesliga das Playoff-Halbfinale erreicht. dpa

Das Team, das im Sommer in einer Kooperation der Vereine aus Unterhaching und Innsbruck entstanden war, gewann im Viertelfinale das entscheidende dritte Spiel bei den SWD Powervolleys Düren mit 3:1 (25:18, 30:28, 20:25: 25:19). In der Vorschlussrunde geht es nun gegen Rekordmeister VfB Friedrichshafen, der sein Viertelfinale schon nach zwei Partien gegen Bühl entschieden hatte.


Daneben zogen auch Titelverteidiger Berlin Recycling Volleys und die United Volley Rhein-Main ins Halbfinale ein und kämpfen gegeneinander um die Endspielteilnahme. Berlin bezwang Lüneburg in Spiel drei mit 3:0 und auch die Frankfurter gaben gegen Herrsching keinen Satz ab.

„Jetzt können wir die Geschichte, die wir begonnen haben, noch besser machen“, sagte Vereinschef Hannes Kronthaler beim übertragenden Internet-Anbieter sportdeutschland.tv und erinnerte: „Wir haben vor der Saison den fünften Platz anvisiert. Das war heute ein großer Kampf. Ich muss die Mannschaft und den Trainer loben, die Einstellung war perfekt. Jetzt können wir befreit aufspielen.“

Volleyball-Bundesliga