1. Sport
  2. Saar-Sport

Zwei Neuzugänge für den SV Bliesmengen-Bolchen 

Fußball-Verbandsliga : Zwei Neuzugänge für den SV Bliesmengen-Bolchen

Die Verbandsliga-Fußballer des SV Bliesmengen-Bolchen haben sich im bisherigen Saisonverlauf eine richtig gute Ausgangsposition verschafft. Die Elf von Trainer Patrick Vitt belegt momentan nach 17 Spieltagen mit 41 Punkten Rang zwei.

Vor Mengen liegt lediglich noch der Kreisrivale SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim (43 Zähler). Hinter dem SV Bliesmengen-Bolchen tut sich bereits eine größere Lücke auf. Auf Rang drei folgt mit 34 Punkten der SV Hellas Bildstock. Eine Partie weniger hat bislang der Vierte SG Marpingen-Urexweiler (33 Zähler) ausgetragen.

Mengen gewann bisher 13 Mal, hinzu kamen je zwei Unentschieden und Niederlagen. Der Saisonstart hätte für das Team nicht besser ausfallen können. Dabei wurde Anfang August zu Hause die hoch eingeschätzte SG Lebach-Landsweiler, die sich kurz vor der Pause dezimierte, durch Treffer von Mathias Munz (3) sowie Paolo Valentini mit 4:0 bezwungen. In der Folge bestimmte die Vitt-Elf an der Tabellenspitze das Geschehen fast nach Belieben. Doch dann musste man am 8. September bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Ein Sieg in diesem Kreis-Derby hätte voraussichtlich bedeutet, dass Ballweiler nicht mehr an die Tabellenspitze gelangt wäre.

Der SV Bliesmengen-Bolchen zeigte sich allerdings von diesem Rückschlag kaum beindruckt und konnte auch in den darauffolgenden Wochen gut punkten. Die beiden Unentschieden gab es mit jeweils 1:1 daheim gegen die SG Saubach und anschließend beim SV Merchweiler. Und die zweite Saisonniederlage musste man beim 1:5 bei der mittlerweile deutlich verbesserten SG Lebach-Landsweiler hinnehmen. Auch im Saarlandpokal sorgte der SVB für Furore und musste sich erst im Achtelfinale dem Oberligisten FV Diefflen auf dem heimischen Kunstrasenplatz mit 3:6 geschlagen geben.

„Wir haben mit Patrick Vitt längst für eine weitere Saison verlängert. Es passt einfach bestens – seine Arbeit mit dem Vorstand und der Mannschaft“, erklärt Mengens Spielausschuss-Vorsitzender Stefan Ruppert. Es gebe zur Winterpause keinerlei Abgänge. Neu in Mengen sind Roman Pawlik (SV Saar 05 Saarbrücken) und Tom Kallenborn (SC Großrosseln). „Klar, wir wollen jetzt auch bis zum Schluss oben mitkämpfen. Ich behaupte immer noch, dass es die ersten vier Mannschaften unter sich ausmachen werden. Was dann letztlich für uns dabei herausspringt, werden wir sehen. Natürlich sind wir mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden“, betont Ruppert.

Das bisherige Highlight sei der 7:0-Heimsieg gegen Marpingen gewesen. Auch der im Elfmeterschießen gewonnene Pokalkrimi gegen den SV Mettlach behalte man selbstverständlich in allerbester Erinnerung. Bei der Derby-Niederlage in Ballweiler habe man eigentlich ein Super-Spiel gemacht. Aber die zweite Saisonniederlage in Lebach sei „absolut verdient“ gewesen. Nach einer bislang starken Hallenrunde könnte der SVB an diesem Samstag und Sonntag, 18./19.Januar, durch einen Sieg beim Turnier des SV Auersmacher sogar noch auf den Masters-Zug aufspringen. Trainingsbeginn auf dem Platz ist am Samstag, 25. Januar. Nach sieben Vorbereitungspartien geht es dann wieder am Sonntag, 1. März, um 15 Uhr beim aktuellen Tabellensiebten FC Freisen um Punkte.