Zwei Monate Sperre für Luisão nach Angriff auf Schiedsrichter

Zwei Monate Sperre für Luisão nach Angriff auf Schiedsrichter

Düsseldorf/Lissabon. Die Düsseldorfer "Rambo-Affäre" bleibt nicht ungesühnt: Fußball-Profi Luisão von Portugals Rekord-Meister Benfica Lissabon wurde gut einen Monat nach seiner Attacke gegen Schiedsrichter Christian Fischer im abgebrochenen Testspiel gegen Bundesligist Fortuna Düsseldorf für zwei Monate gesperrt

Düsseldorf/Lissabon. Die Düsseldorfer "Rambo-Affäre" bleibt nicht ungesühnt: Fußball-Profi Luisão von Portugals Rekord-Meister Benfica Lissabon wurde gut einen Monat nach seiner Attacke gegen Schiedsrichter Christian Fischer im abgebrochenen Testspiel gegen Bundesligist Fortuna Düsseldorf für zwei Monate gesperrt. Der 31 Jahre alte Innenverteidiger der brasilianischen Nationalmannschaft sei zudem mit einer Geldstrafe in Höhe von 2250 Euro belegt worden. Das teilte der Disziplinar-Rat des Portugiesischen Fußball-Verbandes an diesem Freitag auf seiner Internetseite mit.Luisão hatte Schiedsrichter Christian Fischer am 11. August in der Düsseldorfer Arena mit einem heftigen Rempler zu Boden gestoßen. Fischer erlitt dabei eine Gehirnerschütterung. Der Bundesliga-Schiedsrichter erstattete bei der Polizei Anzeige gegen den Profi von Benfica Lissabon.

Die Partie wurde nach dem Vorfall wenige Minuten vor der Halbzeit beim Stand von 0:0 vor knapp 30 000 Zuschauern abgebrochen. Luisão, der Kapitän von Benfica Lissabon, hatte danach mehrfach jede Schuld von sich gewiesen und beteuert, er habe Fischer lediglich vor aufgebrachten Mannschaftskollegen schützen wollen. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung