| 20:53 Uhr

Tennis
Zverev sorgt für die Führung, Nadal gleicht aus

Valencia. Im Davis-Cup-Viertelfinale zwischen Deutschland und Spanien steht es nach dem ersten Tag 1:1. Nachdem Spitzenspieler Alexander Zverev (Hamburg) sein Team in der Stierkampfarena von Valencia durch ein souveränes 6:4, 6:2, 6:2 gegen David Ferrer in Führung gebracht hatte, glich Rafael Nadal für die Gastgeber durch einen ebenso ungefährdeten 6:2, 6:2, 6:3-Erfolg gegen Philipp Kohlschreiber (Augsburg) aus.

Im Davis-Cup-Viertelfinale zwischen Deutschland und Spanien steht es nach dem ersten Tag 1:1. Nachdem Spitzenspieler Alexander Zverev (Hamburg) sein Team in der Stierkampfarena von Valencia durch ein souveränes 6:4, 6:2, 6:2 gegen David Ferrer in Führung gebracht hatte, glich Rafael Nadal für die Gastgeber durch einen ebenso ungefährdeten 6:2, 6:2, 6:3-Erfolg gegen Philipp Kohlschreiber (Augsburg) aus.


Im Doppel an diesem Samstag (14 Uhr/DAZN) treten Jan-Lennard Struff (Warstein) und Tim Pütz (Frankfurt) als Außenseiter gegen Doppel-Olympiasieger Marc Lopez und Feliciano Lopez an. Die Entscheidung fällt dann am Sonntag im Spitzeneinzel zwischen Zverev und Nadal oder im abschließenden Duell, für das momentan Kohlschreiber und Ferrer vorgesehen sind.

Die deutsche Davis-Cup-Mannschaft kämpft in der imposanten „Plaza de Toros“ um den ersten Halbfinal-Einzug seit 2007. In Runde eins hatte das Team um Führungsspieler Zverev Anfang Februar in Brisbane 3:1 gegen Australien gewonnen.