| 00:00 Uhr

Zoller schießt den FCK zum 1:0-Auftaktsieg beim SC Paderborn

Paderborn/Kaiserslautern. Die Verpflichtung von Simon Zoller hat sich für den 1. FC Kaiserslautern schon bezahlt gemacht. dpa

Der Neuzugang vom VfL Osnabrück sorgte am Samstag mit seinem Treffer zum 1:0 (0:0) beim SC Paderborn für einen perfekten Saisonauftakt des Aufstiegsaspiranten in der 2. Fußball-Bundesliga. "Der Sieg ist ein Verdienst der ganzen Mannschaft. Über mein Tor freue ich mich natürlich, aber wichtiger ist, dass wir gewonnen haben. Das ist das Entscheidende", sagte der 22-Jährige.

Auch Trainer Franco Foda betrachtete die ersten 90 Minuten der neuen Runde mit Wohlwollen. "Ich denke, der Sieg ist nicht unverdient. Wir hatten in der ersten Halbzeit viel Ballkontrolle und haben den Ball gut laufen lassen. Der finale Pass ist leider nicht immer angekommen", erklärte er. Der FCK-Trainer musste wieder einmal bemängeln, dass es die Mannschaft versäumte, den zweiten Treffer nachzulegen.

Eine überzeugende Vorstellung lieferte FCK-Schlussmann Tobias Sippel ab. In der Anfangsphase war er bei Paderborner Chancen durch Rick ten Voorde und Mahir Saglik Retter in höchster Not. In der Offensive hatten alle außer Zoller kein Schussglück. "Solche Spiele, in denen man trotz guter Chancen nicht trifft, gibt es manchmal. Was zählt, ist, dass wir kompakt gespielt, wenig zugelassen und das umgesetzt haben, was der Trainer von uns verlangt", sagte Torjäger Mo Idrissou, der für die Saison mehr als 20 Treffer angekündigt hat.

Noch läuft nicht alles rund, aber Richtung und Ansätze stimmen. Die Neuzugänge, vor allem Zoller und Alexander Ring, konnten schon überzeugen. "Jetzt freuen wir uns auf das Flutlicht-Heimspiel am Freitag gegen den FC Ingolstadt", erklärte Kapitän Florian Dick. Das neue Team des Ex-Lauterer Trainers Marco Kurz unterlag Aue mit 1:2.