1. Sport
  2. Saar-Sport

Zehn Ausfälle, aber Guardiola hat keine Sorgen

Zehn Ausfälle, aber Guardiola hat keine Sorgen

Als Pep Guardiola gestern gefragt wurde, was er sich denn für das neue Jahr 2015 wünsche, kam die Antwort ohne Umschweife. "Weniger Verletzte", sagte Bayern Münchens Trainer. Heute Abend, wenn der übermächtige Fußball-Rekordmeister beim FSV Mainz 05 (20.30 Uhr/Sky) antritt, schleppt er sich personell geradezu über die Ziellinie der Bundesliga-Hinrunde.

Auch wegen diverser Blessuren aus dem Freiburg-Spiel (2:0) fallen zum Jahresausklang noch vier weitere und damit insgesamt zehn Profis aus.

Xabi Alonso muss wegen einer Knöchelprellung passen. Torjäger Robert Lewandowski fehlt nach einem schmerzhaften Tritt, Mehdi Benatia zog sich eine Leistenverletzung zu, und schließlich erkrankte Sebastian Rode. Die vollständige Liste der Ausfälle umfasst noch die langzeitverletzten Philipp Lahm , Javi Martínez, Holger Badstuber , Tom Starke, Thiago und David Alaba. "Es gibt keinen Grund, nicht gewinnen zu wollen. Die Kondition ist egal, die Verletzten sind egal. Wir wollen alles - und das jeden Tag", sagte Guardiola. Keine Mannschaft hat je in einer Vorrunde so wenige Gegentore kassiert und so oft zu null gespielt. Zum vierten Mal in Folge wurden die Münchner Herbstmeister.