Zarcone ringt mit AC Heusweiler gegen KSV köllerbach und KV Riegelsberg

AC Heusweiler : Zarcones emotionale Woche

Ringer des AC Heusweiler muss gegen seine Ex-Clubs KSV Köllerbach und KV Riegelsberg ran.

Gennadij Cudinovic und Nico Zarcone lagen sich erleichtert in den Armen. Zwar hat der AC Heusweiler zum Auftakt der Ringer-Bundesliga am Samstag in der Kyllberghalle beim KSV Köllerbach mit 6:16 verloren. Die beiden Ex-Köllerbacher, die nun für Heusweiler auf die Matte gehen, haben ihre Kämpfe aber gewinnen können.

„Der Dicke hat auf der Herfahrt schon gesagt, wie komisch es ist, jetzt in die Gästekabine zu gehen. Und dass unser Freund und Landestrainer Andrij Shyyka nun in der anderen Ecke sitzt“, erzählte Zarcone, der Cudinovic den „Dicken“ nennt: „Ich habe nur gesagt: Reiß dich zusammen. Wir haben uns so entschieden. Da müssen wir durch.“

Nachdem Cudinovic sein Duell in der Freistil-Klasse bis 98 Kilogramm gegen den Köllerbacher Nicolai Ceban mit 4:2 gewonnen hatte, war Zarcone in der Freistil-Klasse bis 66 Kilogramm an der Reihe. Seinen Gegner Valentin Seimetz kennt er gut. 2018 und 2019 haben die beiden gegeneinander die deutsche Meisterschaft ausgerungen – dort steht es 1:1. „Es sind immer offene Kämpfe zwischen uns“, sagte Zarcone.

Das Duell war in Runde eins von Nervosität und Taktik geprägt. Seimetz führte knapp, weil sein Heusweiler Gegner zu passiv an die Sache herangegangen war. Doch nach der Pause zog Zarcone das Tempo an. Nun war Seimetz zu passiv. Nach einem Beinangriff kam Zarcone in die Oberlage, ging mit 3:1 in Führung – und gewann den Kampf.

Während sich Cudinovic nach seinem Sieg an alter Wirkungsstätte zurückhielt, platzte aus dem Halbitaliener Zarcone die Freude heraus. Ein Jubelschrei und die Faust, die auf das Wappen des AC Heusweiler auf der Brust schlug – Szenen, wie man sie aus dem Fußball kennt. „Das ist der Italiener in mir. Da müssen die Emotionen raus“, erklärte Zarcone. Der Applaus der meisten der knapp 500 Zuschauer in der Kyllberghalle würdigte seine Leistung und drängte wenige Unmutsbekundungen in den Hintergrund. „Wir hatten schon ein wenig befürchtet, dass man uns ausbuht“, gestand Zarcone, „aber das war Gott sei Dank nicht so“.

Emotional wird es für den Polizisten an diesem Donnerstag, 3. Oktober, wieder. Denn dann muss Zarcone mit seinem neuen Club AC Heusweiler bei seinem Heimatverein antreten – ab 15 Uhr in der Riegelsberghalle beim KV Riegelsberg. „Das wird wieder komisch, aber es ist halt so. Das kenne ich aber schon, weil wir mit Köllerbach ja auch dort antreten mussten“, sagte Zarcone, der beim KVR das Ringen gelernt hat. Er ergänzte: „Wir verstehen uns gut, werden hinterher zusammen ein Bier trinken. Egal wie es ausgeht.“ Der KV Riegelsberg verlor zum Saisonstart bei der RKG Freiburg mit 15:18.

Der KSV Köllerbach trifft am Mittwoch, 2. Oktober, um 20.30 Uhr in der Sporthalle am Illinger Gymnasium auf den ASV Hüttigweiler.