Saarländer legt eine Pause ein: Wollscheid löst Vertrag beim FC Metz auf

Saarländer legt eine Pause ein : Wollscheid löst Vertrag beim FC Metz auf

Philipp Wollscheid verlässt den FC Metz. Der französische Fußball-Erstligist gab am Samstag bekannt, dass der bis 2020 geschlossene Vertrag mit dem Saarländer einvernehmlich aufgelöst worden sei. Wollscheid bleibt vorerst ohne Verein.

Der 28-Jährige war erst im August vom englischen Erstligisten Stoke City nach Lothringen gewechselt. Beim Tabellenletzten der Ligue 1 kam der frühere Nationalspieler nach Verletzungen nur ein Mal zum Einsatz. Im Oktober spielte der Verteidiger im Ligapokal gegen den Drittligisten Red Star FC (1:0) durch.

Kein Wechsel im Winter

Wollscheid wird nun bis Sommer pausieren. Das war aus seinem Umfeld zu hören. Grund sind die Regularien des Weltverbandes Fifa: Spieler dürfen sich während einer Saison zwar bis zu drei Vereinen anschließen – aber für höchstens zwei auflaufen.

Daher wird der in Wadern geborene Wollscheid im Winter nicht in den deutschen Profifußball zurückkehren. Gerüchte brachten ihn unter anderem mit dem vom Abstieg bedrohten Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern in Verbindung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung