Wolfsburg und Frankfurt im Achtelfinale

Frankfurt · Titelverteidiger VfL Wolfsburg und der 1. FFC Frankfurt haben ihre Auftakthürden in der Champions League der Frauen gemeistert und stehen im Achtelfinale der Königsklasse. Der deutsche Meister Wolfsburg setzte sich im Rückspiel gegen den norwegischen Meister Stabaek FK mit 2:1 (1:0/Hinspiel 1:0) durch.

Ausgerechnet die im Sommer aus Stabaek gewechselte Norwegerin Caroline Hansen (12. und 84. Minute) sicherte den Erfolg der Wolfsburgerinnen. In der Runde der letzten 16 bekommt es der Bundesliga-Tabellenführer nun mit dem SV Neulengbach aus Österreich zu tun.

Der FFC Frankfurt bezwang zuvor den kasachischen Meister BIIK Kasygurt nach dem 2:2 im Hinspiel mit 4:0 (1:0). Vor 1460 Zuschauern im Stadion am Brentanobad brachte die Ex-Saarbrückerin Dzsenifer Marozsan (40.) den FFC mit einem wuchtigen Schuss aus etwa 20 Metern auf die Siegerstraße. Kerstin Garefrekes (73.) und Celia Sasic (75./90.+3) schraubten das Ergebnis noch in die Höhe. Der FFC Frankfurt trifft im Achtelfinale auf den italienischen Titelträger ASD Torres.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort