1. Sport
  2. Saar-Sport

WM-Generalprobe gegen Kanada geht mit 1:4 verloren

WM-Generalprobe gegen Kanada geht mit 1:4 verloren

Hamburg. Olympiasieger Kanada hat den deutschen Puckjägern bei ihrer Generalprobe für die Heim-WM die Grenzen aufgezeigt. Trotz couragierter Leistung unterlag die DEB-Auswahl gestern beim letzten Härtetest in Hamburg dem 24-maligen Weltmeister mit 1:4 (1:1, 0:1, 0:2). Gegen den Favoriten scheiterte das Team von Bundestrainer Uwe Krupp vor allem an seiner Nervenschwäche im Abschluss

Hamburg. Olympiasieger Kanada hat den deutschen Puckjägern bei ihrer Generalprobe für die Heim-WM die Grenzen aufgezeigt. Trotz couragierter Leistung unterlag die DEB-Auswahl gestern beim letzten Härtetest in Hamburg dem 24-maligen Weltmeister mit 1:4 (1:1, 0:1, 0:2). Gegen den Favoriten scheiterte das Team von Bundestrainer Uwe Krupp vor allem an seiner Nervenschwäche im Abschluss. Dennoch machte sich der WM-Gastgeber mit dem Auftritt Mut. 70 Tage nach der 2:8-Abreibung bei Olympia in Vancouver erwischte das DEB-Team einen perfekten Start. Routinier Sven Felski brachte sein Team schon in der dritten Minute in Führung. Doch während das DEB-Team beste Einschuss-Möglichkeiten vergab, nutzte der Weltranglisten-Erste eiskalt seine Überzahl-Chancen. Perry überwand den starken deutschen Keeper Dennis Endras, als Felski und Alexander Sulzer auf der Strafbank saßen. Auch Bourques 2:1 fiel bei deutscher Unterzahl. Perry mit seinem zweiten Treffer 16 Sekunden nach Beginn des Schlussdrittels sowie Steve Stamkos (55.) besiegelten die Niederlage. dpa