Witt spürt neuen Rückenwind für Münchener Olympia-Bewerbung

Witt spürt neuen Rückenwind für Münchener Olympia-Bewerbung

München. Die große Zustimmung in München und Garmisch-Partenkirchen gibt der Olympia-Bewerbung für 2018 nach Ansicht von Katharina Witt viel Rückenwind für die nächsten Monate

München. Die große Zustimmung in München und Garmisch-Partenkirchen gibt der Olympia-Bewerbung für 2018 nach Ansicht von Katharina Witt viel Rückenwind für die nächsten Monate. "Das ist ein tolles Signal, dass der Münchener Stadtrat und der Gemeinderat von Garmisch-Partenkirchen mit so großer Mehrheit Ja zur Olympiabewerbung gesagt haben", sagte die Kuratoriumsvorsitzende der Münchener Bewerbungsgesellschaft am Freitag.Nach dem Münchener Stadtrat und dem bayerischen Kabinett (die SZ berichtete) hatte auch der Gemeinderat von Garmisch-Partenkirchen der Bewerbung zugestimmt. Die in Sachen Olympia gespaltene Gemeinde hatte ihr ursprüngliches Konzept zuvor deutlich abgespeckt, da etliche Grundstücksbesitzer - vor allem Landwirte - ihre Wiesen für die Zeit der Spiele nicht zur Verfügung stellen. In dem Wintersportort zu Füßen der Zugspitze sollen 2018 die Ski-Wettbewerbe stattfinden. Am 6. Juli 2011 entscheidet das Internationale Olympische Komitee über die Bewerbung. Konkurrenten sind Annecy und Pyeongchang. dpa