1. Sport
  2. Saar-Sport

"Wir wollen insgesamt eine gute Rolle spielen"

"Wir wollen insgesamt eine gute Rolle spielen"

Ballweiler. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gehen die Fußballer der DJK Ballweiler-Wecklingen in der Verbandsliga an den Start. Durch den siebten Platz in der Landesliga Nordost hatte sich die Mannschaft von Trainer Frank Lebong für diese Klasse qualifiziert. Bereits am 22. Juni war in Ballweiler Trainingsbeginn

Ballweiler. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gehen die Fußballer der DJK Ballweiler-Wecklingen in der Verbandsliga an den Start. Durch den siebten Platz in der Landesliga Nordost hatte sich die Mannschaft von Trainer Frank Lebong für diese Klasse qualifiziert. Bereits am 22. Juni war in Ballweiler Trainingsbeginn. "Die Vorbereitungsphasen waren in den vergangenen Jahren immer ein Problem bei der DJK. Doch dieses Mal ist die Vorbereitung sehr gut angelaufen. Ich habe immer zwischen 17 und 20 Spieler im Training", freut sich Lebong.

In der Sommerpause zog es einige Spieler zu anderen Vereinen. Unter ihnen befand sich auch mit Jens Schneider der bisherige Kapitän. "Das ist ein ganz herber Verlust für uns, aber Jens ist weggezogen und schnürt nun für den SC Roden die Fußballschuhe. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute", sagt Lebong, der künftig ohne einen seiner bisherigen Führungsspieler klarkommen muss. Dagegen liegt der Pass von Andreas Schunk noch in Ballweiler, aber der Defensivspezialist legt aus beruflichen Gründen eine Pause ein.

"Wir sind vom Kader her gut aufgestellt. Ich bin zuversichtlich, dass wir in dieser Saison als echte Einheit auftreten, denn die Neuzugänge passen sowohl sportlich als auch vom Charakter her ins Team", freut sich der Trainer auf die kommende Saison, in der er mit seiner Mannschaft "zumindest einen Mittelfeldplatz" anstrebt. "Wir wollen insgesamt eine gute Rolle spielen."

Gleich drei Neuzugänge kommen mit Peter Pusse, Roman Kölsch und Matthias Meyer vom Saarlandligisten FC Palatia Limbach. Aber auch die anderen neuen Spieler gehörten bei ihren bisherigen Vereinen zu den absoluten Leistungsträgern. So kann Dejan Vukasinovic, der zuletzt für den SV Rohrbach spielte, bereits Oberligaerfahrung beim SC Halberg Brebach und FC Homburg vorweisen. Außerdem rücken einige hungrige Nachwuchskräfte aus der eigenen Jugend in den Aktivenkader hoch.

Derzeit schauen sich die Verantwortlichen der DJK Ballweiler-Wecklingen noch nach einem weiteren Torhüter um, um auf dieser Position den Konkurrenzkampf weiter anzuheizen. Trainer Lebong erwartet einen offenen Kampf um die Meisterschaft, "da es in dieser Saison mit Sicherheit keinen Topfavoriten gibt. Wir selbst werden nach dem Auftaktprogramm gegen Bischmisheim, Primstal und Diefflen wissen, wohin unsere Reise geht". Da die DJK etliche Begegnungen samstags austrägt, hofft Lebong auf viele Zuschauer aus den Nachbarorten, "schließlich sind wir weit und breit der einzige Verbandsligist". sho

Auf einen Blick

DJK-Neuzugänge: Roman Kölsch, Peter Pusse, Matthias Meyer (alle FC Palatia Limbach), Dejan Vukasinovic (SV Rohrbach), Daniel Schwickert (Genclerbirligi Homburg), Marius Wolf (SV Wolfersheim), Steffen Sand, Daniel Rebmann, Alexander Henrich, Lucien Breyer (alle eigene Jugend).

DJK-Abgänge: Benni Wendel, Sebastian Schiffczyk (beide ASC Dudweiler), Jens Schneider (SC Roden), Hendrik Grätz (SV Illingen), Jens Reisdorf, David Pitz (beide Ziel unbekannt).

Testspiele: 7. Juli, 19 Uhr in Illingen gegen den VfB Hüttigweiler, 11. Juli um 18.30 Uhr gegen den SV St. Ingbert, 16. Juli um 19 Uhr gegen den SV Schwarzenbach, 18. Juli um 18.30 Uhr beim SV Bexbach, 22. Juli um 18 Uhr Stadtmeisterschaft in Biesingen gegen den SV Wolfersheim und um 19.40 Uhr gegen den SV Breitfurt, 24. (19.40 Uhr) und 25. Juli (19 Uhr) eventuell weitere Spiele bei der Stadtmeisterschaft, 27. Juli um 19 Uhr beim VfB Waldmohr.

Auftakt: 2. August um 15 Uhr zu Hause gegen den FV Bischmisheim. sho