| 00:00 Uhr

„Wir werden auf einem der beiden Relegationsplätze landen“

Elversberg. Die SV Elversberg hat im Topspiel bei Kickers Offenbach überzeugt, aber ihren Relegationsplatz verloren. Trainer Willi Kronhardt ist trotzdem stolz auf die Spieler. Und Kapitän Timo Wenzel sagt: „Wir sind stärker als unsere Aufstiegsmannschaft vor zwei Jahren.“ Heiko Lehmann

Bei Betrachtung der Tabelle der Regionalliga stellt man fest: Die SV Elversberg ist der Verlierer des Spieltags. Nach dem 0:0 am Freitagabend beim Spitzenreiter Offenbacher Kickers und dem 1:0-Heimsieg des Tabellendritten 1. FC Saarbrücken gegen den FC Nöttingen ist der bisherige Tabellenzweite auf Rang drei abgerutscht. "Wir werden am Saisonende auf einem der beiden Relegationsplätze landen. Das ist keineswegs überheblich, sondern eher eine Konsequenz der Art und Weise, wie wir Fußball spielen", sagte SVE-Trainer Willi Kronhardt.

SVE im Topspiel dominierend



In der Partie in Offenbach hatten die Elversberger dominiert - und fünf hochkarätige Torchancen vergeben. Die Kickers hatten keine klare Torchance. "Wir sind unglaublich gereift und ich bin stolz auf die Mannschaft. An der Chancenverwertung werden wir arbeiten", erklärte Kronhardt. Denn: In den vier Spielen nach der Winterpause liefen einige seiner Spieler ungehindert auf den gegnerischen Torhüter zu. Sechs Mal versuchten die SVE-Akteure den Torhüter auszuspielen. Doch nur Jan Nagel gelang das bei seinem Tor zum 2:0 beim 3:0-Sieg beim 1. FC Kaiserslautern II.

In Offenbach scheiterten Maximilian Nicu und Mijo Tunjic bei ihren Versuchen, Kickers-Torwart Daniel Endres auszuspielen. "Vielleicht ist es ab und an sinnvoller, mit dem ersten oder zweiten Kontakt abzuschließen. Aber noch einmal: Wir haben einen großen Schritt nach vorne gemacht und werden in den kommenden Wochen noch mehr Gas geben", sagte Kronhardt. Kapitän Timo Wenzel ergänzte: "Wir sind stärker als unsere Aufstiegsmannschaft von vor zwei Jahren und unser Mannschaftsgeist wird von Woche zu Woche größer. Mittlerweile gehen wir mit 20 Spielern in der Pause zwischen den Trainingseinheiten zum gemeinsamen Essen. Das war vor dem Winter noch nicht so."

Morgen um 19 Uhr ist die SV Elversberg im Saarlandpokal-Viertelfinale beim Saarlandligisten SC Friedrichsthal zu Gast.