1. Sport
  2. Saar-Sport

„Wir haben andere Ansprüche“

„Wir haben andere Ansprüche“

Zwei immens wichtige Heimspiele in nur fünf Tagen warten auf die Fußballer der SV Elversberg. Zum Auftakt kommt heute die TSG Hoffenheim II ins Ludwigsparkstadion. Zuletzt konnte die SVE nur selten richtig überzeugen.

Drei der vergangenen sechs Spiele hat die SV Elversberg in der Fußball-Regionalliga Südwest verloren. Die anderen drei hat sie zwar gewonnen, doch nur beim 3:1-Sieg im Saar-Derby gegen den FC Homburg konnte die Mannschaft auch überzeugen. Für ein Team, das mit aller Macht in die 3. Fußball-Liga möchte, ist das zu wenig. "Wir haben auch andere Ansprüche, aber im Fußball zählen nun mal Punkte, und davon haben wir bislang sehr viele geholt", sagt SVE-Trainer Michael Wiesinger , der am heutigen Montag, 19 Uhr, gegen die TSG Hoffenheim II David Schloffer nach seinem Kieferbruch wieder aufbieten kann. Kevin Maek (Sehnenriss), Matthias Cuntz (Hüftoperation) und Marc Groß (Augenoperation) fallen dagegen weiterhin aus.

Anders als die SVE sind die Hoffenheimer derzeit in Top-Form und haben ihre vergangenen vier Spiele gewonnen. Bereits am kommenden Freitag empfängt die SV Elversberg dann den Tabellenführer Eintracht Trier . Zwei Topspiele in fünf Tagen, die entscheidend sind, ob die SVE auf einem Relegationsplatz überwintert oder nicht. "Wir müssen im Hier und Jetzt leben. Und das heißt: Volle Konzentration auf Hoffenheim. Was danach kommt, sehen wir dann", sagt Maximilian Oesterhelweg, der beim letzten Sieg der SVE, dem 1:0 gegen den SV Saar 05, mit seinem Tor der Matchwinner war. "Wir erwarten am Montagabend eine eingespielte, junge und unbekümmerte Mannschaft, die uns das Leben sehr schwer machen wird", sagt der Mittelfeldspieler weiter.

Der Rasen im Saarbrücker Ludwigspark wird heute Abend nicht in bestem Zustand sein. Nach der vergangenen Regenwoche spielte der SV Saar 05 am Sonntag gegen Waldhof Mannheim auf dem Rasen. Nach SZ-Informationen kümmern sich Mitarbeiter der Stadtwerke heute um die Rasenpflege.