1. Sport
  2. Saar-Sport

"Wir haben abends einen draufgemacht"

"Wir haben abends einen draufgemacht"

Wolfsburg. Vor dem Heimdebüt im VfL-Trikot darf Hasan Salihamidzic ein Training auslassen. Wolfsburgs Trainer Felix Magath weiß, dass er sich an diesem Samstag, 15.30 Uhr, im Spiel der Fußball-Bundesliga gegen Bayern München auf den Routinier verlassen kann

Wolfsburg. Vor dem Heimdebüt im VfL-Trikot darf Hasan Salihamidzic ein Training auslassen. Wolfsburgs Trainer Felix Magath weiß, dass er sich an diesem Samstag, 15.30 Uhr, im Spiel der Fußball-Bundesliga gegen Bayern München auf den Routinier verlassen kann. Nach einer unglücklichen Zeit bei Juventus Turin, in der es Salihamidzic zwischen 2007 und 2011 nur auf 61 Spiele brachte, nahm dieser den von Magath angebotenen Einjahresvertrag an. Nun geht es gegen den Club, dessen Trikot der 34-jährige Bosnier lange trug. "Ich habe neun Jahre für Bayern gespielt, mit dem Club viele Titel geholt. Es wäre Schwachsinn zu sagen, dass es nichts Besonderes für mich ist", sagt Salihamidzic.234 Mal spielte "Brazzo" zwischen 1998 und 2007 für die Bayern, gewann 2001 die Champions League, wurde Meister und Pokalsieger - 2005 und 2006 mit Magath als Trainer. "Wir hatten eine super Truppe, einen geilen Kapitän mit Stefan Effenberg, einen außergewöhnlichen Zusammenhalt in der Mannschaft", sagt "Brazzo": "Wir haben abends einen draufgemacht und am nächsten Morgen auf dem Platz Vollgas gegeben." Vollgas ist ein Stichwort, das Magath mit Muster-Profi "Brazzo" verbindet. Als der sich im Juli den Arm brach, stand er drei Tage nach der Operation wieder auf dem Platz. Mit Manschette zählte er beim 3:0 am ersten Spieltag beim 1. FC Köln zu den Besten und Fleißigsten. "Er bringt eine Portion Ruhe rein", lobt Mitspieler Patrick Helmes.

Ruhe - das passt eigentlich nicht zum temperamentvollen Bosnier. Doch Magath erwartet abgeklärte Arbeit, Besonnenheit in kritischen Lagen. Dann könnte "Brazzos" Gastspiel länger dauern. Sicher aber ist, "dass ich nach Karriereende nach München zurückgehe. Meine Kinder sind dort geboren, die Zeit dort hat mich am meisten geprägt". dapd

Bayern-Stürmer Arjen Robben fehlt in Wolfsburg wegen Rücken- und Adduktoren-Problemen.