| 19:46 Uhr

Wiesinger sieht keinen Grund für ein ängstliches Auftreten

Elversberg. Vierter Spieltag, viertes Topspiel: Fußball-Regionalligist SV Elversberg empfängt an diesem Samstag (14 Uhr) den Tabellenführer TSG Hoffenheim II an der Kaiserlinde. Mit vier Punkten aus den ersten drei Spielen liegt die Mannschaft von Trainer Michael Wiesinger auf dem neunten Rang - die schlechteste Regionalliga-Plazierung seit der Saison 2011/2012. Erschreckend war dabei die Leistung in der ersten Halbzeit bei der jüngsten 0:2-Niederlage gegen Waldhof Mannheim. Die SVE wirkte kraft- und saftlos. Heiko Lehmann

"Wir hatten keinen optimalen Start, aber es gibt keinen Grund, jetzt ängstlich aufzutreten. Wir wissen, was zu tun ist, und werden die nächsten Aufgaben mit Selbstbewusstsein angehen", sagt Wiesinger. Nicht im Aufgebot sind Leandro Grech (Reha nach Meniskusoperation), Oliver Hinkelmann (Schambeinentzündung), Matthias Cuntz (Schlüsselbeinoperation) und Aaron Berzel (Gelb-Rote Karte).