| 20:13 Uhr

Wie die Fliege in der Cola-Flasche

 Stefan Rregel
Stefan Rregel FOTO: SZ
Es ist einfach ein Kreuz mit dieser Relegation. Zum dritten Mal in Folge schafft es keine Mannschaft aus der Regionalliga Südwest, in die 3. Liga aufzusteigen. Den Mannschaften des SV Waldhof Mannheim, der SV Elversberg (beide zum zweiten Mal), des 1. FC Saarbrücken und von Kickers Offenbach ergeht es wie der armen Fliege in der Cola-Flasche: Sie kommen einfach nicht aus der vierten Liga heraus. Stefan Regel

Es ist einfach ein Kreuz mit dieser Relegation. Zum dritten Mal in Folge schafft es keine Mannschaft aus der Regionalliga Südwest, in die 3. Liga aufzusteigen. Den Mannschaften des SV Waldhof Mannheim, der SV Elversberg (beide zum zweiten Mal), des 1. FC Saarbrücken und von Kickers Offenbach ergeht es wie der armen Fliege in der Cola-Flasche: Sie kommen einfach nicht aus der vierten Liga heraus.


Die Relegation, so spannend sie ist, bedeutet Unfairness. Eine ganze Spielzeit spiegelt die sportlichen Leistungen besser wider als nur zwei Spiele, in denen eine falsche Schiedsrichter-Entscheidung die ganze Saison zunichte machen kann. Die Rufe nach Reformen in Richtung DFB werden immer lauter werden, Meister müssen einfach aufsteigen. Dass eine Liga wie die Regionalliga Südwest drei Jahre in Folge keinen Aufsteiger stellt, ist ein Unding. Mit 150 Punkten in zwei Jahren zweimal nicht aufzusteigen - ein Irrwitz. Als Sechstletzter abzusteigen - ein Hohn.

Ohnehin sind die Relegationsspiele so emotional überfrachtet, dass Ausschreitungen wie in Braunschweig oder bei 1860 München nicht wundern. Warum nicht zum Beispiel einen vierten Abstiegsplatz in der aus 20 Vereinen bestehenden 3. Liga einführen? Nächste Saison spielen dann auch Mainz 05 II und der FSV Frankfurt in der Regionalliga - der Flaschenhals wird damit nicht weiter.