1. Sport
  2. Saar-Sport

Saarsport-Tribüne: Wenn ein Bundesliga-Spiel zur Nebensache wird

Saarsport-Tribüne : Wenn ein Bundesliga-Spiel zur Nebensache wird

Der Unfalltod des Niederländers Erik Meijs beschäftigt die Badminton-Szene. Das wird heute Abend in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle deutlich zu spüren sein.

Wenn der 1. BC Bischmisheim heute Abend in der Badminton-Bundesliga den TSV Freystadt empfängt, dann liegt ein trauriger Schatten über dem Spiel. Die Badminton-Szene steht immer noch unter dem Schock des Unfalltods von Erik Meijs. Der Niederländer in Diensten des Liga-Konkurrenten BC Beuel erlag vor knapp zwei Wochen seinen Verletzungen, die er sich bei einem Verkehrsunfall auf der A3 bei Ratingen/Nordrhein-Westfalen zugezogen hatte. Meijs befand sich mit seinem Wagen am Ende eines Staus, als ein LKW ungebremst in ihn hineinfuhr. Er wurde 26 Jahre alt.

Meijs, der in der Szene sehr beliebt war und mit seiner offenen, sympathischen Art viele Herzen gewann, war auf dem Weg an den Olympiastützpunkt in Mülheim. Dort trainierte er oft mit vielen deutschen Nationalspielern, die mit ihm befreundet waren oder ihn sehr schätzten. Eine davon: Isabel Herttrich. Die 25-Jährige vom BCB spielte überdies jahrelang im Damendoppel an der Seite von Birgit Overzier, der Lebensgefährtin von Meijs. In der vergangenen Woche erreichte Herttrich mit ihrem Mixedpartner Mark Lamsfuß bei den Hongkong Open erstmals das Viertelfinale eines Super-Series-Turniers. Es war der größte Erfolg des Duos, das in der Weltrangliste mittlerweile unter den besten 20 rangiert. Und es hätte noch weitergehen können – doch zum Viertelfinale trat Herttrich nicht mehr an. Sie flog zurück nach Europa – einzig und allein, um Meijs bei seiner Beerdigung das letzte Geleit zu geben. „Ich bin verletzt. Keine Zerrung, kein Bänderriss, keine physische Verletzung. Trotzdem tut es weh.“ Mit diesen tief bewegenden Worten beschrieb Herttrich ihre Absage in Hongkong.

Heute Abend wird Herttrich auf dem Feld stehen. Vier Tage nach der Beerdigung von Meijs. Auch Johannes Schöttler, der am Freitag rund 1000 Kilometer mit dem Auto von Saarbrücken nach Zoetermeer, Meijs’ niederländischer Heimat, und wieder zurück fuhr, wird aufschlagen. Der BCB wird eine Gedenkminute für Meijs einlegen. Der Verein hat außerdem Geld gesammelt, das Birgit Overzier und dem noch nicht geborenen Sohn Tommy zu Gute kommen wird. Die Bischmisheimer, derzeit Tabellenführer, sind gegen Freystadt klarer Favorit. Doch das spielt heute ab 19 Uhr in der Joachim-Deckarm-Halle nur eine Nebenrolle.