| 20:07 Uhr

Wenig Positives zum Saisonfinale

Rohrbach/St. Ingbert. Nachdem sich in der Fußball-Landesliga Nordost die DJK Ballweiler-Wecklingen bereits am Mittwochabend mit einem 4:2-Heimsieg gegen Hangard in Richtung Verbandsliga verabschiedet hatte (die SZ berichtete), bestritten am Sonntag auch der SV Rohrbach und die DJK St. Ingbert ihre letzten Saisonspiele Von SZ-Mitarbeiter Stefan Holzhauser

Rohrbach/St. Ingbert. Nachdem sich in der Fußball-Landesliga Nordost die DJK Ballweiler-Wecklingen bereits am Mittwochabend mit einem 4:2-Heimsieg gegen Hangard in Richtung Verbandsliga verabschiedet hatte (die SZ berichtete), bestritten am Sonntag auch der SV Rohrbach und die DJK St. Ingbert ihre letzten Saisonspiele. Die Rohrbacher kamen in Furpach nach einer 3:1-Führung noch mit 3:8 unter die Räder. Und die DJK lag im Heimspiel gegen den VfB Theley bereits zur Pause mit 0:4 in Rückstand, um dann nach dem Seitenwechsel zumindest noch den Ehrentreffer zu erzielen.



Rohrbachs Trainer Gerhard Hafner hatte nach der verpassten Verbandsliga-Qualifikation mit Florian Neumann, Andreas Rothe, Manuel Bongel und Mathias Hüther vier Stammspieler an die zweite Mannschaft abgegeben, die zeitgleich in der Kreisliga A Bliestal dem SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 2:5 unterlag. Damit bestreitet Rohrbachs Zweite am Mittwoch um 19 Uhr in Ballweiler gegen den Meister der Kreisliga B Blieskastel, TuS Rubenheim, ein Relegationsspiel um die Bezirksliga-Qualifikation.

Trotz der personell angespannten Lage zeigte sich Rohrbachs erste Mannschaft in Furpach von ihrer besten Seite und lag bis zur 44. Minute mit 3:1 in Führung. Roman Golomb (5.), Michael Müller (24.) und Patrick Bugarcici (37.) hatten für die Gäste ins Schwarze getroffen. "Wir ließen den Ball geschickt durch die eigenen Reihen laufen", zeigte sich Hafner bis zu diesem Zeitpunkt mit dem Spiel seiner Mannschaft restlos zufrieden.

Allerdings mussten die Gäste bereits frühzeitig Mike Becker, Admir Ramic und Thomas Müller auswechseln. Dies machte sich in den zweiten 45 Minuten negativ bemerkbar. Der SV Furpach, der kurz vor der Pause zum 2:3-Anschlusstreffer gekommen war, hatte nun das Geschehen fest im Griff und schoss bis zum Schlusspfiff einen 8:3-Kantersieg heraus.

"Wie bereits so oft in dieser Saison konnten wir leider nur 45 Minuten lang unsere Leistung abrufen. Nun werden wir alles versuchen, um zumindest noch mit der zweiten Mannschaft aufzusteigen", so Rohrbachs Trainer.



Die DJK St. Ingbert vergab bei der 1:4-Heimniederlage gegen Theley gleich zu Beginn durch Yannick Zapp eine Großchance, um dann bis zur Pause vier Gegentreffer zu kassieren. "Bis zu diesem Zeitpunkt war durchaus eine noch höhere Führung für die Gäste möglich. Wir spielten einfach nur schlecht", kritisierte DJK-Spielertrainer Volker Ecker (Foto: sho) seine Elf.

In den zweiten 45 Minuten agierten die St. Ingberter dann viel zielstrebiger und kamen durch Michael Sand (66.) zum verdienten Ehrentreffer. Weitere gute Chancen wurden vergeben.

Volker Ecker hat seinen Vertrag verlängert, dagegen werden die drei Leistungsträger Zapp, Schlussmann Stefan Ruppert und Michael Güngerich den Verein in Richtung SV Bliesmengen-Bolchen verlassen. "Warum Zapp und Güngerich nicht zu einem höherklassigen Verein wechseln, kann ich nicht nachvollziehen", meint Volker Ecker dazu. "Wir haben gegen Theley einfach nur schlecht gespielt."

DJK-Spielertrainer Volker Ecker