| 20:04 Uhr

Weltklasse in der Saarlandhalle

Saarbrücken. Darts boomt. Das belegen nicht nur die Einschaltquoten im Fernsehen. Der Dachverband PDC reagiert darauf und erweitert im kommenden Jahr seine Europa-Tour. Neu im Programm: die Saarbrücker Saarlandhalle. Heiko Lehmann

Die besten Darts-Spieler der Welt kommen im nächsten Jahr nach Saarbrücken . Die Professional Darts Corporation Europe (PDC) wird mit ihrer European Darts Tour 2017 vom 21. bis 23. April in der Saarbrücker Saarlandhalle Station machen. "Wir haben neben Saarbrücken auch Jena, Leverkusen, Mannheim und Göttingen als neue Standorte für unsere Turniere festgelegt. Der Darts-Sport boomt. Und wir wollen, dass viele Menschen die Möglichkeit haben, die besten Spieler der Welt einmal live zu erleben", erklärt Timo Gans, der Marketing-Manager der PDC Europe.


Für das Turnier in Saarbrücken wurde unter anderem das Turnier in München gestrichen. "Wir wollen neue Regionen in Deutschland erschließen. Wir wissen, dass es im Saarland viele Darts-Fans und gute Darts-Spieler gibt. Zudem hat die Saarlandhalle mit 3000 Zuschauer ein ideales Fassungsvermögen für unser Event ", erläutert Gans.

Der Kartenvorverkauf für das Turnier in Saarbrücken soll Mitte November beginnen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Topspieler wie die Nummer eins der Welt, Michael van Gerven, der 16-fache Weltmeister Phil Taylor oder der aktuelle Weltmeister Gary Anderson in Saarbrücken am Start sind, ist relativ hoch. "In diesem Jahr sind bei unseren Turnieren in Europa immer mindestens sechs der besten zehn Spieler der Welt am Start gewesen. Auch die Top-Spieler müssen sich über diese Turniere für die European Darts Championship im Oktober qualifizieren. Dort werden dann 450 000 Euro an Preisgeld ausgespielt", erklärt der Marketing-Manager der PDC Europe.



Die Chance auf den Sieg beim European Darts Tour-Turnier in Saarbrücken hat übrigens jeder. Für ein Startgeld von 125 Euro kann sich jeder Darts-Spieler für die Qualifikation am Donnerstag, 20. April, ebenfalls in der Saarlandhalle, anmelden. Die Anmeldegebühr beinhaltet zudem eine Eintrittskarte für den Freitag, den ersten Turniertag des Hauptfeldes.

Für Gabriel Clemens aus Honzrath ist die Teilnahme an der Qualifikation bereits beschlossene Sache. Der 33-Jährige ist derzeit der beste Darts-Spieler des Saarlandes. "Das ist eine Riesensache, dass wir auch mal ein solches Turnier ins Saarland bekommen. Ich werde in jedem Fall teilnehmen", sagt Clemens, der in diesem Jahr bei einem European Darts Tour-Turnier in den Niederlanden nur ganz knapp in der Qualifikation für das Hauptfeld scheiterte. "Das ist natürlich eine wahnsinnige Herausforderung, gegen die besten Darts-Spieler anzutreten. Wenn du eine solche Qualifikation schaffen willst, muss an dem Tag alles passen", sagt der 33-Jährige.

Darts boomt und ist schon lange nicht mehr der Kneipensport von früher, wie der Marketing-Manager der PDC Europe sagt. Und er hat Recht: Die Einschaltquoten bei den TV-Sendern steigen in jedem Jahr - vor allem, wenn in der Weihnachtszeit die Weltmeisterschaft in London ansteht. Bei Sport1 sahen in der Spitze bis zu zwei Millionen Fans die Übertragung aus dem Alexandra Pallace. Und: Die Sportart hegt inzwischen sogar olympische Träume. "Im Deutschen Olympischen Sportbund sind wir bereits vertreten. Bogenschießen ist ja bereits olympisch, und für mich ist das ein vergleichbarer Sport. Vielleicht bekommen wir ja irgendwann die Chance, uns bei den Olympischen Spielen zu präsentieren", erklärt Gans.