Welte holt den Titel beim Tennis-Turnier in Neunkirchen

Tennis : Milan Welte schnappt sich den Titel

Beim U18-Tennisturnier in Neunkirchen wird Milan Welte vom Tenniszentrum Sulzbachtal Premierensieger . Der 18-Jährige setzt sich gegen internationale Konkurrenz durch und lässt sich auch durch eine wetterbedingte Unterbrechung nicht aufhalten.

Ja, gibt es denn so was? Ausgerechnet ein Saarländer hat sich den Premieren-Sieg beim Grade 3-Tennisturnier der Altersklasse U18 gesichert, quasi beim Heimspiel im eigenen Wohnzimmer. „Viel besser hätte die Woche nicht laufen können. Das war eigentlich eine perfekte Woche“, strahlte der 18-Jährige Milan Welte. Auf der Tennisanlage am Biedersberg in Neunkirchen feierte er am Samstag nach einem überzeugenden Finale seinen ersten Sieg bei einem Turnier dieser Kategorie. „Mit Sicherheit ist das neben dem Gewinn der deutschen Meisterschaft einer meiner größten Erfolge“, meint der Meister der Klasse U16 von 2017. Am Freitag kämpfte sich der an Position sieben gesetzte Saarländer gegen den Belgier Raphael Collignon (6) zurück und siegte 6:7 6:1 6:4. Tags zuvor war die Partie beim Stand von 5:6 im ersten Satz aufgrund starken Regens noch unterbrochen worden. „Das gab mir nochmal einen Extra-Schub, dass ich nach dem Rückstand und dem Abbruch wieder zurückkommen konnte“, freute sich der Spieler vom Tenniszentrum Sulzbachtal. Immerhin hatte Collignon vorher den bestgesetzten Letten Karlins Ozolins (4:6 7:6 6:4) geschlagen. „Im Finale war ich dann direkt von Anfang an perfekt im Spiel drin. Der erste Satz war wirklich sehr gut, im zweiten hat er besser aufgeschlagen“, analysierte er seinen Gegner, den Norweger Herman Hoeyerall. „Es war deutlich schwieriger, bei seinem Aufschlag zu breaken. Aber das hat am Ende dann auch noch geklappt.“ Mit 6:2 und 6:4 stürmte der Saarländer am Samstag zum Titel.

Schon im Doppel zeigte er mit seinem Vereinskollegen am Freitag eine starke Leistung. Gemeinsam schieden sie im Halbfinale gegen die späteren Turniersieger, das chinesische Duo Hanwen Li und Yu Zhang, 6:1, 2:6, 6:10 aus. In der Weltrangliste kletterte Welte um 53 Positionen nach oben, ist jetzt 139. seiner Altersklasse. So hoch stand er noch nie. Seinen Titel verteidigen kann er allerdings nicht. „Ich würde gerne wiederkommen. Aber nächstes Jahr bin ich leider zu alt.“ Weiter geht es für ihn diese Woche bei einem Turnier der gleichen Kategorie in Mönchengladbach. „Es wäre natürlich schön, wenn diese Woche noch ein paar Punkte hinzukommen“, sagt der 18-Jährige.

Die Damen-Konkurrenz in Neunkirchen gewann die Amerikanerin Skyler Marie Grace Grishuk, die sich im Endspiel mit 6:0, 1:6, 6:2 gegen Celia Belle Mohr (Frankreich) durchsetze. Die Saarländerin Sarah Müller war in Runde zwei an der Französin Juline Fayard gescheitert (3:6 6:4 3:6). Im Doppel sicherte sich ein deutsches Team den Sieg. Julia Middendorf und Nicole Rivkin besiegten Elvina Kalieva (USA) und Ya Yi Yang (Taiwan) 4:6, 6:0, 10:4.

Parallel zum U18-Turnier fanden zum dritten Mal die Saarland Junior Open für Jungen und Mädchen der Klasse U12 in Neunkirchen statt. Hier setzte sich bei den Jungen der Schwede William Rejchtmann Vinciguerra 6:2, 6:4 gegen den Rumänen Gabriel Ghetu durch.

Die Siegerehrung in Neunkirchen (von links) mit Sieger Milan Welte, Turnierdirektor Günter Horsch und Finalist Herman Hoeyeraal. Foto: TuSNK/MichelBertram

Bei den Mädchen gewann die Deutsche Helene Schnack gegen die Russin Vlada Mincheva (3:6, 6:4 6:4). Gemeinsam mit Kim Martin siegte Schnack auch im Doppel (3:6, 6:4, 10:4 gegen Vlada Mincheva/Vladlena Martyunina). Einen türkisch-griechischen Erfolg gab es im Doppel der Jungs, wo sich Kerem Yilmaz und Iraklis Kalanov 6:2, 1:6, 10:7 gegen die Deutschen Yannic Nittmann und Matwej Popov behaupteten.