Weltcup im Turnen in Cottbus: Dauser und Wernjajew von der TG Saar stark

Weltcup im Turnen : Dauser und Wernjajew präsentieren sich stark

 Lukas Dauser von der TG Saar hat zum Abschluss des Turn-Weltcups in Cottbus den vierten Platz im Barren-Finale belegt. Der 26 Jahre alte Sportsoldat bekam am Sonntag vor 1500 Zuschauern in der ausverkauften Lausitz-Arena an seinem Paradegerät 15,166 Punkte.

Besser waren nur der ukrainische Olympiasieger Oleg Wernjajew (ebenfalls TG Saar/15,400), der Chinese You Hao (15,400) und der Russe Wladislaw Poliatschow (15,366).

Sind Wernjajew und Dauser in Top-Form, steigen damit auch die Chancen der TG Saar im Titelfinale um die Meisterschaft der Deutschen Turnliga (DTL) am kommenden Samstag (18 Uhr) in Ludwigsburg gegen den KTV Straubenhardt.

Den einzigen Podestplatz für den Deutschen Turner-Bund beim 44. Turnier der Meister holte Kim Bui am Boden. Die Stuttgarterin wurde mit 13,500 Punkten Zweite hinter Siegerin Anastasia Bachinska (15,533) aus der Ukraine. Am Schwebebalken belegten die Chemnitzerinnen Lisa Zimmermann und Sophie Scheder die Plätze sechs und sieben. Die Bierbacherin Pauline Schäfer hatte ihre Teilnahme in Cottbus kurzfristig wegen Schulterproblemen absagen müssen.