Paukenschlag in der Leichtathletik: Weitspringerin Moguenara verlässt das Saarland

Paukenschlag in der Leichtathletik : Weitspringerin Moguenara verlässt das Saarland

Sosthene Moguenara verlässt das Saarland. Die Weltklasse-Weitspringerin wechselt zur neuen Saison von Saar 05 Saarbrücken zum TV Wattenscheid 01. Das gab ihr neuer Club am Mittwoch (22. November) bekannt. Mit Moguenara verliert die Leichtathletik in der Region eines ihrer bekanntesten Gesichter.

„Im Herzen war ich nicht richtig weg“, sagte Moguenara über ihren neuen, alten Verein. In Wattenscheid begann die Karriere der Athletin, die vor zwei Jahren zum LAZ Saarbrücken kam. 2017 ging die 28-Jährige zum SV Saar 05, der mit dem LAZ eine Startgemeinschaft unterhält.

Moguenara trainierte am Saarbrücker Olympiastützpunkt bei Weitsprung-Bundestrainer Uli Knapp. 2016 schaffte sie eine Traumweite von 7,16 Metern – und damit den Sprung in die Weltspitze. Bei den Olympischen Spielen in Rio landete Moguenara nach einer Verletzung auf dem zehnten Platz. In der vergangenen Saison verpasste sie die Qualifikation für die WM in London.

Mehr von Saarbrücker Zeitung