1. Sport
  2. Saar-Sport

Wechselgerüchte um Gomez nervenden VfB Stuttgart

Wechselgerüchte um Gomez nervenden VfB Stuttgart

Stuttgart. Der mediale Rummel um Mario Gomez (Foto: dpa) und die öffentlich geführte Diskussion über einen vorzeitigen Wechsel nerven die Verantwortlichen des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart zusehends. "Wir müssen ihn da langsam ein bisschen rausnehmen, das wird sonst zu viel", sagte Trainer Armin Veh

Stuttgart. Der mediale Rummel um Mario Gomez (Foto: dpa) und die öffentlich geführte Diskussion über einen vorzeitigen Wechsel nerven die Verantwortlichen des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart zusehends. "Wir müssen ihn da langsam ein bisschen rausnehmen, das wird sonst zu viel", sagte Trainer Armin Veh.

Neuen Wirbel löste bei der eher mäßigen Partie in Hannover (0:0) das Gerücht über einen Spion von Real Madrid aus, der Deutschlands "Fußballer des Jahres 2007" beobachtet haben soll. "Klar, dass er bei uns im Fokus steht", sagte Sportdirektor Horst Heldt über den umschwärmten Nationalspieler. "Dass nach jedem Spiel, nach jedem Tor immer wieder drüber gesprochen wird, können wir nicht verhindern. Das wird auch in Zukunft so sein." Der Stuttgarter Manager verwies aber erneut auf den bis 2012 laufenden Vertrag und betonte: "Mario fühlt sich wohl, und wir wollen ihn so lange wie möglich halten. Mario weiß, dass ihm der VfB gut tut, dass er hier noch viel lernen kann und dass er sich noch weiterentwickeln kann." dpa