Waschburger verpasst in Portugal die Olympia-Qualifikation

Waschburger verpasst in Portugal die Olympia-Qualifikation

Freiwasser-Schwimmer Andreas Waschburger vom LAZ Saarbrücken hat die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro knapp verpasst. Der 29-Jährige schwamm gestern beim Qualifikations-Rennen im portugiesischen Setubal über die zehn Kilometer nach 1:52:25,4 Stunden auf Platz acht. Weil sein Konkurrent um den einzigen deutschen Startplatz in Rio, der Wiesbadener Christian Reichert, das Rennen aber auf Platz zwei hinter dem siegreichen Chinesen Ljun Zu beendete, fährt Reichert nun erstmals in seiner Karriere zu Olympia.

In einem schnellen Rennen hielt sich Waschburger, der 2012 in London Achter geworden war, regelmäßig an der Spitze des Feldes auf, während Reichert eher verhalten schwamm. Auf dem letzten Kilometer wurde das Rennen extrem schnell und hart, und Reichert zog an Waschburger vorbei. Am Ende hatte der 31-Jährige 2,2 Sekunden Rückstand auf den Chinesen, Waschburger kam genau 5,0 Sekunden hinter Reichert ins Ziel.