Waschburger gewinnt Weltcup bei EM-Generalprobe

Roberval · Knapp drei Wochen vor den Heim-Europameisterschaften in Berlin (ab 13. August) haben die deutschen Freiwasserschwimmer eine gelungene Generalprobe hingelegt. Beim Marathon-Weltcup über die olympische Zehn-Kilometer-Distanz im Lac St. Jean im kanadischen Roberval stieg Andreas Waschburger als Sieger aus dem Wasser.

In 1:56:44,9 Stunden verwies der Olympia-Achte aus Saarbrücken den Amerikaner Charles Paterson (1:56:49,4) und den WM-Neunten Christian Reichert aus Wiesbaden (1:56:53,1) auf die Plätze zwei und drei. "Es ist perfekt gelaufen", freute sich "Waschi" nach dem Rennen, "jetzt fahre ich mit einem richtig guten Gefühl zur EM."

Reichert übernahm bei der vierten von acht Stationen die Führung in der Gesamtwertung vor Waschburger. In Lauerstellung auf Rang drei liegt der zwölfmalige Weltmeister Thomas Lurz. Der Würzburger hatte auf den Trip nach Kanada verzichtet.

Bei den Frauen belegte die Mainzerin Angela Maurer in 2:03:02,7 Stunden Platz drei und war damit beste Europäerin. In der Gesamtwertung ist die WM-Dritte derzeit Fünfte. Siegerin wurde die WM-Zweite Ana Cunha aus Brasilien (2:03:01,2).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort