„Was hier abgeht, ist Wahnsinn“

„Was hier abgeht, ist Wahnsinn“

Die Weltelite des Dartssport gastierte in Saarbrücken – und 13 000 Fans kamen.

Ausverkaufte Halle, Stimmung bis zum Anschlag und Dartssport vom Allerfeinsten: 13 000 Fans haben an den vergangenen drei Tagen die Saarbrücker Saarlandhalle in ein Tollhaus verwandelt. Zum ersten Mal gastierte die Weltelite des Dartssports in Saarbrücken und ermittelte den Gewinner der German Darts Open. "Was hier abgeht, ist einfach nur der Wahnsinn", lobte Weltmeister Michael van Gerwen das Publikum. Der Holländer setzte sich am Samstag und Sonntag in der Vorrunde und im Achtelfinale souverän durch. Der Sieger des Turniers stand erst gestern am späten Abend nach Redaktionsschluss fest (ausführlicher Bericht folgt).

Einen Sieger gab es aber schon am Sonntagmittag - und zwar Saarbrücken. "Wir sind rundum begeistert vom Saarland. Noch nie war ein Turnier so schnell ausverkauft wie in Saarbrücken. Wir werden im nächsten Jahr in jedem Fall wieder kommen. Einen genauen Termin gibt es noch nicht", sagte Werner von Moltke, der Chef des Ausrichters Professional Darts Corporation Europe (PDC Europe). Saarländer konnten sich nicht für das Hauptfeld der German Darts Open qualifizieren. Als letzter deutscher Spieler schied der 16-jährige Nico Blum am Samstag in der zweiten Runde aus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung