1. Sport
  2. Saar-Sport

Wann die saarländischen Olympioniken in Tokio an den Start gehen

Zeitplan : Wann die saarländischen Olympioniken an den Start gehen

Die Badmintonspieler und Tischtennis-Ass Patrick Franziska sind schon am Wochenende im Einsatz. Marathonläufer Richard Ringer dagegen muss bis zum letzten Tag warten.

Schon am ersten Olympia-Wochenende betreten einige saarländische Athleten in Tokio erstmals die olympische Bühne. Die SZ-Sportredaktion gibt einen Überblick über die Zeiten aller saarländischen Starter, alphabetisch sortiert nach Sportarten.

BADMINTON: Nationalspielerin Isabel Herttrich vom 1. BC Bischmisheim trifft im Mixed mit ihrem Partner Mark Lamsfuß (BC Wipperfeld) am Samstagmorgen um 5.20 Uhr deutscher Zeit auf die Chinesen Huang/Wang. Einen Tag später geht es um 4.20 Uhr gegen die Vize-Olympiasieger von 2018, die Malayen Chan/Goh. Herttrichs Vereinskollege Marvin Seidel ist im Herrendoppel mit Lamsfuß samstags um 12.20 Uhr gegen die Japaner Kamura/Sonoda gefordert, am Sonntag um 11.40 Uhr warten die Chinesen Liu/Li. Die dritten Gruppenspiele für Herttrich und Seidel sind noch nicht terminiert.

BOXEN: Der für das Flüchtlingsteam des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) startende Syrer Wessam Salamana, der in Saarbrücken lebt und trainiert, steigt erstmals am Samstag in den Ring. Der 35-jährige geht im Leichtgewicht (57 bis 63 Kilo) an den Start.

FUSSBALL: Torhüter Florian Müller aus Lebach, beim Bundesligisten VfB Stuttgart unter Vertrag, steht am Donnerstag beim Auftaktspiel gegen Brasilien in der Startelf. Die weiteren Vorrundenspiele sind gegen Saudi-Arabien (Sonntag, 13.30 Uhr) und die Elfenbeinküste (28. Juli, 10 Uhr). Das Viertelfinale ist am 31. Juli, das Halbfinale am 3. August, das Finale am 7. August.

LEICHTATHLETIK: Sprinterin Laura Müller vom SV GO! Saar 05 bestreitet am 5. August um die Mittagszeit mit der 4x400-Meter-Staffel der Frauen ihren Vorlauf. Das Finale findet am 6. August um 14.35 Uhr statt. Richard Ringer vom LC Rehlingen wird der letzte saarländische Starter bei Olympia sein – der Startschuss für den Marathon fällt am 8. August um 24 Uhr. Wegen der Hitze in Tokio wurde der Marathon in das etwas kühlere Sapporo verlegt.

RADSPORT: Lisa Klein aus Lauterbach geht in Tokio bei den Bahnrad-Wettbewerben an den Start. Sie tritt in der Mannschaftsverfolgung am 2. August ab 8.54 Uhr deutscher Zeit in der Qualifikation an. Einen Tag später stehen Viertelfinale, Halbfinale und Finale auf dem Programm. Außerdem bestreitet Klein den Wettbewerb im Madison am 6. August um 10.15 Uhr.

RINGEN: Für den Köllerbacher Etienne Kinsinger steht die erste Runde in der Klasse bis 60 Kilo im griechisch-römischen Stil am 1. August an, die Medaillenkämpfe finden einen Tag später statt. Freistiler Genna Cudinovic vom AC Heusweiler geht am 5. August in der Klasse bis 125 Kilo auf die Matte. Die Auslosungen für die Ringer finden erst in den nächsten Tagen statt.

SCHWIMMEN: Für Schwimmer Christoph Fildebrandt von der SSG Saar Max Ritter wird es bei seinen dritten Spielen schon am ersten Wochenende ernst. An diesem Sonntag um 14.10 Uhr deutscher Zeit finden die Vorläufe über 4x100 Meter Freistil statt. Das Finale folgt am Montagmorgen um 5.05 Uhr.

TISCHTENNIS: Patrick Franziska vom 1. FC Saarbrücken muss am Samstagmorgen um 5 Uhr im Mixed-Achtelfinale an der Seite der ehemaligen Saarlouiserin Petrissa Solja gegen die Kubaner Jorge Campos und Daniela Fonseca ran. Im Viertelfinale am Sonntagmergen würden sie voraussichtlich auf das an Position zwei gesetzte japanische Duo Mima Ito und Jun Mizutani treffen. Der Team-Wettbewerb beginnt für Franziska am 2. August mit dem Achtelfinale gegen Portugal.

TRIATHLON: Jonas Schomburg und Justus Nieschlag feiern an diesem Sonntag um 23.30 Uhr deutscher Zeit ihre olympische Premiere beim Triathlon-Einzelrennen der Männer. Laura Lindemann und Anabel Knoll bestreiten einen Tag später das Einzelrennen der Frauen. Die Mixedstaffel mit allen vier deutschen Startern findet in der Nacht zum 31. Juli um 0.30 Uhr deutscher Zeit statt.

TURNEN: Für Ex-Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer beginnt an diesem Sonntag um 3 Uhr die Qualifikation mit der deutschen Frauen-Riege. Das Mannschaftsfinale findet am Mittwochmorgen deutscher Zeit statt, die jeweiligen Einzelfinals sind zwischen 1. und 3. August angesetzt.