1. Sport
  2. Saar-Sport

Vortag über Gebäudedämmung im Rathaus in Ensdorf

Vortrag zum Thema Energiesparen : Ist die Dämmung brandgefährlich?

( Gut gedämmt oder „brandgefährlich“? Einen informativen, kostenlosen Vortag mit Echtbrandversuch bietet die Gemeinde Ensdorf in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale des Saarlandes, dem Energienetzwerk Saar und der Ensdorfer Feuerwehr am Montag, 17. Juni, um 18 Uhr im (und am) Rathaus an.

Viele Verbraucher sind verunsichert, wenn es um Wärmedämmung geht. Sie befürchten mehr Nachteile als Vorteile. So kursieren Gerüchte, dass gedämmte Häuser schneller schimmeln als nicht gedämmte Gebäude. Immer wieder ist zu hören, Häuser müssen atmen können, und dem würde eine Wärmedämmung entgegenstehen. Auch Berichte über die Brandgefahr der Dämmschicht tragen zur Verunsicherung bei. Und überhaupt soll das Dämmen sich nicht lohnen.

 Alexander Kohl vom Ingenieurbüro für vorbeugenden Brandschutz wird zunächst darüber referieren, was im Brandfall mit der Dämmung geschieht und einen Überblick darüber geben, was an vorbeugenden Maßnahmen möglich ist. Wurden bei der Dämmung des Hauses alle Vorschriften beachtet? Welches Dämmmaterial verhält sich im Brandfall wie? Der langjährig aktive Feuerwehrmann möchte mit seinem Vortrag das vorherrschende Halbwissen beim Thema brandgefährliche Hausdämmung fundiert bereinigen.

Energieberaterin Christine Mörgen der Verbraucherzentrale erläutert anschließend in ihrem Vortrag, welche Vor- und Nachteile verschiedene Dämm-Maßnahmen haben und worauf ein besonderes Augenmerk zu legen ist, um beispielsweise Schimmelbildung zu vermeiden und die Brandgefahr zu minimieren.

Zum Abschluss zeigt die Ensdorfer Feuerwehr in einem Echtbrandversuch, wie sich brennbares Dämmmaterial (Styropor) im Vergleich zu nicht brennbarem Material (Mineralwolle) verhält.