1. Sport
  2. Saar-Sport

Volleyballerinnen tanken Kraft für perfekten Abschluss

Volleyballerinnen tanken Kraft für perfekten Abschluss

Tokio. Der WM-Marathon hat ganz schön geschlaucht, und mit einem finalen Kraftakt wollen die deutschen Volleyball-Frauen nun einen perfekten Abschluss feiern. "Natürlich sind wir sehr stolz, was wir bislang erreicht haben. Aber damit geben wir uns jetzt nicht zufrieden", sagte Bundestrainer Giovanni Guidetti vor den letzten beiden Spielen seines jungen Teams bei der WM in Japan

Tokio. Der WM-Marathon hat ganz schön geschlaucht, und mit einem finalen Kraftakt wollen die deutschen Volleyball-Frauen nun einen perfekten Abschluss feiern. "Natürlich sind wir sehr stolz, was wir bislang erreicht haben. Aber damit geben wir uns jetzt nicht zufrieden", sagte Bundestrainer Giovanni Guidetti vor den letzten beiden Spielen seines jungen Teams bei der WM in Japan. "Wir haben die Chance, Fünfter dieser Weltmeisterschaft zu werden. Und diese Möglichkeit wollen wir auch nutzen."Sechs Siege in neun Spielen, nur gegen Größen wie Olympiasieger Brasilien, die USA und Europameister Italien den Kürzeren gezogen - Platz acht ist nach der starken Vor- und Zwischenrunde bereits sicher. Müde, aber rundum zufrieden durften die deutschen Frauen im Hard Rock Café von Nagoya den besten WM-Auftritt seit 16 Jahren feiern.

Doch noch soll nicht Schluss sein. Vor der Partie gegen den Weltranglisten-22. Türkei am Samstag in Tokio hatten die deutschen Volleyballerinnen erst einmal zwei Tage Zeit, die leeren Akkus aufzuladen. Was nötig ist, da am Sonntag ein weiteres Spiel gegen Italien oder Serbien ansteht. "So ein langes Turnier schlaucht, die meisten sind körperlich ganz schön kaputt", berichtete Spielerin Kerstin Tzscherlich. Gegen die Türkei soll der WM-Kräfteverschleiß aber vergessen sein, immerhin wäre bei einem Sieg bereits Platz sechs für die Frauen unter Dach und Fach. dpa