1. Sport
  2. Saar-Sport

Volleyballer starten im Saarlandpokal

Volleyballer starten im Saarlandpokal

Kirkel/Limbach. Wenige Wochen vor Saisonbeginn geht das Saarlandpokal-Viertelfinale im Volleyball über die Bühne. Die Frauen des TV Kirkel freuen sich nach dem souveränen Aufstieg aus der Verbands- in die Oberliga über ein Heimspiel. Gegner ist der künftige Oberligakontrahent TV Saarwellingen. Spielbeginn ist am Sonntag um 16 Uhr in der Kirkeler Burghalle

Kirkel/Limbach. Wenige Wochen vor Saisonbeginn geht das Saarlandpokal-Viertelfinale im Volleyball über die Bühne. Die Frauen des TV Kirkel freuen sich nach dem souveränen Aufstieg aus der Verbands- in die Oberliga über ein Heimspiel. Gegner ist der künftige Oberligakontrahent TV Saarwellingen. Spielbeginn ist am Sonntag um 16 Uhr in der Kirkeler Burghalle. "Wir sind mit Sicherheit Außenseiter, da wir uns erst noch an das schnellere Spiel der Oberligisten gewöhnen müssen. Wir wollen uns gut aus der Affäre ziehen. Ein Vorteil ist, dass wir fast auf den gleichen Kader wie noch in der letzten Saison zurückgreifen können", erklärt Kirkels Co-Trainer Axel Leibrock, der auch in dieser Runde Coach Friedhelm Hirtz bei den Spielen und im Training unterstützt. Neu in Kirkel ist lediglich die 42-jährige Claudia Woll vom TBS Saarbrücken. Sie absolviert zusammen mit ihren Teamkolleginnen ab dem heutigen Freitag ein dreitägiges Trainingslager in der Burghalle. "Diese Maßnahme soll die Teambildung fördern. Wenn dann noch am Sonntag ein Sieg gegen Saarwellingen raus springt, ist das umso schöner", sagt Leibrock, der in diesem Pokalspiel auf seine Bestbesetzung zurückgreifen kann. Bereits heute Abend müssen die Männer des TV Limbach um 20 Uhr in der heimischen Schulturnhalle gegen die "Monsterblocker" genannten Spieler der SSG Schwarzenholz-Griesborn (Aufsteiger in die Regionalliga) ran. "Nach dem unglücklichen Abstieg aus der Ober- in die Verbandsliga wollen wir mit unserer jungen Mannschaft die Schulturnhalle in einen echten Hexenkessel verwandeln und die Sensation schaffen. Wir erwarten über 100 Zuschauer", sagt Limbachs Volleyball-Abteilungsleiter Christian Reith. sho